Unter Muli eingeklemmt: 45-Jähriger in Lebensgefahr. Mann wurde bei Sprung aus kippendem Muli unter Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 08. Mai 2018 (09:09)

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Montagnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Opponitz. Bei Silagearbeiten auf einem Hang kam ein 45-jähriger Landwirt gegen 16.45 Uhr mit seinem Heuladewagen ins Rutschen und kippte um. Er versuchte sich noch mit einem Sprung aus dem Fahrzeug zu retten, geriet dabei jedoch mit seinem Oberkörper unter das schwere Gerät und wurde eingeklemmt.

Die Angehörigen setzten einen Notruf ab und so wurden sofort die Feuerwehren Opponitz und Ybbsitz sowie das Rote Kreuz, die Polizei und der Notarzthubschrauber Christophorus 10 aus Linz alarmiert. Laut dem Einsatzleiter der Feuerwehr war der Verletzte beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte noch ansprechbar. Die Feuerwehr sicherte das schwere Gerät mittels Greifzug und betreute den Schwerverletzten bis zum Eintreffen der Nachbarwehr aus Ybbsitz.

Mithilfe des hydraulischen Rettungsgeräts und vereinten Kräften konnte der Landwirt nach etwa 30 Minuten schließlich geborgen werden. Er wurde nach der Erstversorgung mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Brust- und Beckenbereich vom Rettungshubschrauber ins Keplerklinikum Linz geflogen. Ein Krisen-Interventions-Team übernahm die Betreuung der Angehörigen.