Allhartsbergerin gewann "Zipfer Zapf Masters“. Sophie Kimmeswenger aus Allhartsberg gewann die diesjährigen „Zipfer Zapf Masters“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Mai 2019 (03:40)
Klemens Fellner/Brau Union Österreich
Braumeister Christian Mayer, Gastronom Karl Fruhstorfer, der regionale Verkaufsdirektor Christian Payrhuber und Eurothermenchef Thomas Prenneis (v.l.) mit den besten Bierzapfern Österreichs Robert Schwendenwein (Platz drei), Siegerin Sophie Kimmeswenger und David Guttmann (Platz zwei) (Mitte, v.l.).

Die Berufsbildenden Schulen Weyer stellen die Zapfmeisterin 2019: Bei den „Zipfer Zapf Masters“ holte sich Sophie Kimmeswenger aus Allhartsberg, die zurzeit die Höhere Lehranstalt für Tourismus in Weyer besucht, den Sieg.

Insgesamt hatten sich 27 Gastronomie- und Hotelleriefachschüler bei den internen Schul- und den Bundesländerausscheidungen für das große Bundesfinale in Oberwang (Oberösterreich) qualifiziert. In der letzten Runde des Wettbewerbs galt es, das perfekte Glas Bier mit der schönsten Schaumkrone zu zapfen und die Jury mit der eigenen Zapfqualität zu überzeugen.

Dabei wurde das Ringen um die Stockerlplätze heuer zum Krimi: Dreimal wurde zum Stechen zwischen Platz drei und zweimal zum Stechen um Platz eins gerufen. Schlussendlich setzte Sophie Kimmeswenger aber nicht nur dem Bier die perfekte Schaumkrone auf, sondern krönte sich auch selbst zum „Zipfer Zapf Master 2019“. Sie gewann ein Wochen ende in der Flachau.

Noch ein weiterer Weyrer Schüler zeigte bei den „Zapf Masters“ groß auf. Jan Marok aus St. Gallen erreichte ebenfalls das Bundesfinale, verlor das Stechen um Platz drei aber nur knapp um einen Punkt.