Duette für die Stadt Waidhofen. Am 13. September können an mehreren Stationen verschiedene kreative Aufgaben bewältigt werden.

Erstellt am 13. September 2017 (05:02)
Die Choreografin Magdalena Chowaniec will mit dem Projekt „Duette für Waidhofen“ verschiedene Orte der Stadt tänzerisch und choreografisch bespielen.
NOEN, Magistrat

Am Mittwoch, 13. September, wird die Stadt Waidhofen zu einer Bühne. Die Choreografin Magdalena Chowaniec wird gemeinsam mit Interessierten unter dem Titel „Duette für Waidhofen“ einen choreografischen Spaziergang durch die Stadt unternehmen.

„‚Duette für Waidhofen‘ ist ein performativer Spaziergang, bei dem die Teilnehmenden, in diesem Fall die Bewohner von Waidhofen, zu Performern und Tänzern werden. Sie bewegen sich dabei durch die Stadt und folgen diversen ‚Anweisungen‘“, informiert Chowaniec. Ziel des Projekts sei es, den kulturellen Austausch zwischen unterschiedlichen Personen und Gruppen anzuregen.

Tafeln mit Aufgaben

Im Zuge der Aktion werden in der Stadt Tafeln mit verschiedenen Aufgaben, die die Teilnehmer, aber auch die nicht teilnehmende Bevölkerung, befolgen sollen, aufgestellt. Die zu bewältigenden Aufgaben reichen von einer persischen Tanzstunde über einen „Blindfolded Walk“ bis hin zum gegenseitigen Erzählen der eigenen Träume. „Durch die Installation der Tafeln in der Stadt ergibt sich ein performativer Stadtplan, der uns alle mit der Raum-, Zeit- und Körperwahrnehmung spielen lässt. Die Schilder dienen aber auch als Ermutigung für die Waidhofner, den Alltag mit einer Prise Irrationalität und Sinnlichkeit zu bereichern“, erklärt die Choreografin.

Der choreografische Spaziergang durch die Stadt Waidhofen startet um 18 Uhr. Treffpunkt ist vor dem Rathaus. Interessierte können sich bereits im Vorfeld vor dem Rathaus genauer zu diesem Projekt informieren.