Auszeichnung für Allhartsberger Theologen. Andreas Geiger konnte für seinen Vortrag über die Einheitsübersetzung das Qualitätssiegel des KBW entgegennehmen.

Erstellt am 18. November 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Markus Schmidinger (l.) vom KBW und KBW-Vorsitzende Angela Lahmer-Hackl (r.) gratulierten Andreas Geiger zur Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel.
NOEN, Wolfgang Zarl

Mit dem Qualitätssiegel des Katholischen Bildungswerkes (KBW) werden Referenten ausgezeichnet, die in ihren Vorträgen Qualität beweisen und im Inhalt, in der Methodik und mit ansprechenden Präsentationen die Jury überzeugen konnten. Kürzlich wurde diese Ehre dem Allhartsberger Theologen Andreas Geiger zuteil.

„Das Qualitätssiegel gibt die Sicherheit, dass der Referent ein Profi ist – sowohl inhaltlich, methodisch und sprachlich als auch im Umgang mit den Teilnehmenden“, sagte der pädagogische Leiter des KBW Markus Schmidinger, der Geiger die Auszeichnung überreichte.

Andreas Geiger wurde für seinen Vortrag zum Thema der neuen Einheitsübersetzung ausgezeichnet. In diesem referiert er über wesentliche Veränderungen nach dem Abschluss der Einheitsübersetzung der Bibel 1980. Beispiele aus der Übersetzung eröffnen neue Zugänge zu bekannten biblischen Texten.