Großbrand: Löscharbeiten dauerten über 40 Stunden. Mehr als 40 Stunden hat ein Großbrand auf einem Reiterhof in Waidhofen an der Ybbs die Einsatzkräfte beschäftigt. In der Nacht auf Donnerstag konnte "Brand aus" gegeben werden, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten.

Von APA Red. Erstellt am 01. September 2016 (09:15)
Martin Steinbach
Fast zwei Tage lang hielt der Großbrand auf einem Waidhofner Reiterhof die Feuerwehren auf Trab.

Mit einem Bagger legten die Helfer Glutnester frei und löschten diese. Das Feuer war am Dienstag gegen 4.00 Uhr ausgebrochen (NÖN.at hatte berichtet, siehe unten), die Pferde wurden in Sicherheit gebracht.

Der Reitstall brannte bis auf die Grundmauern ab, bis Donnerstagfrüh wurden laut Feuerwehr Glutnester bekämpft. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte durch einen massiven Löschangriff verhindert werden. Der Brand war im Mostviertel kilometerweit zu sehen. Bei den Löscharbeiten standen sieben Feuerwehren mit 140 Mitgliedern im Einsatz.