Waidhofner SPÖ sammelt Bürgeranliegen. Waidhofner können Wünsche und Anregungen in rotem Briefkasten deponieren.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. November 2020 (14:50)
SPÖ-Obmann Armin Bahr will wissen, was die Bürger bewegt.
SPÖ

Weil in Coronazeiten Hausbesuche nicht möglich sind, hat sich die SPÖ etwas einfallen lassen, um die Anliegen der Bürger zu erfahren. Im Rahmen der Aktion „Rote Post“ platzieren die Waidhofner Sozialdemokraten temporär an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet einen roten Postkasten, in welchen die Bürger ihre Anliegen einwerfen können. Alltägliche Anliegen sind ebenso willkommen wie große politische Gedanken. Die erste Station des roten Postkastens befindet sich in Raifberg, gegenüber der Brücke, gleich neben dem SPÖ-Schaukasten. „Wir hoffen, so die Waidhofner auch in dieser Zeit zu erreichen und ihre Anliegen oder Ideen aufgreifen und unterstützen zu können“, sagt SPÖ-Obmann und Vizebürgermeister Armin Bahr.