Bald zwei neue Mountainbike-Touren im Ybbstal. Zwei neue Singletrails am Schnabelberg und im Bereich Rabenberg/Hinterberg angedacht. Tüfteln an genauer Streckenführung.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. Februar 2021 (05:09)
Gemeinderat Herwig Rohringer, Vizebürgermeister Mario Wührer und Bürgermeister Werner Krammer bei der Besichtigung der neuen Mountainbikestrecke am Rabenberg.
Magistrat Waidhofen an der Ybbs

Mountainbiker erhalten in Waidhofen zusätzliche Strecken. Dank der Österreichischen Bundesforste können noch heuer zwei Singletrails im Bereich Rabenberg/Hinterberg sowie am Schnabelberg errichtet werden. Auch die Stadt und ein privater Grundeigentümer stellen dazu benötigte Grundflächen zu Verfügung.

„Wir kommen dem Wunsch nach einem größeren und attraktiveren Mountainbikenetz gerne nach und sind diesbezüglich laufend in Gesprächen mit Grundeigentümern“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. „Nun konnten wir in vorbildlicher Zusammenarbeit mit den Österreichischen Bundesforsten eine Einigung erzielen. Dazu wurde ein Grundsatzübereinkommen ausverhandelt.“

An die Mountainbiker appelliert der Stadtchef, die Fair-Play-Regeln hinsichtlich der Nutzungszeiten und des Fahrens auf verbotenen Wegen einzuhalten. „Nur mit gegenseitiger Rücksichtnahme und Verständnis können wir das Angebot aufrechterhalten“, unterstreicht auch Vizebürgermeister Mario Wührer, der für das Projekt „Natur und Mensch in Waidhofen“, im Rahmen dessen auch das Thema Mountainbiken behandelt wird, verantwortlich zeichnet. Mit Herwig Rohringer wurde dazu ein Bike-Ombudsmann installiert, der ausgleichend zwischen den Interessensgruppen wirken soll.

Nun geht es darum, den genauen Streckenverlauf der beiden Routen zu definieren. Auch ein neuer Wanderweg auf den Schnabelberg soll entstehen. Dazu gab es bereits eine erste Arbeitskreissitzung mit Sport-, Rad- und alpinen Vereinen.

Nun soll mit den Mountainbikern die genaue Trassierung festgelegt werden, danach können die Nutzungsverträge abgeschlossen werden.