Forsteralm und Königsberg mit gemeinsamer Saisonkarte. Die Skigebiete Forsteralm (Gaflenz, OÖ) und Königsberg (Hollenstein an der Ybbs, NÖ) gehen mit einer gemeinsamen Saisonkarte in den Winter 2017/18.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 22. November 2017 (08:50)
Kössl
Symbolbild

Das Kombi-Ticket wird laut einer Aussendung 130 (Kinder) bis 590 Euro (Familien) kosten. Jugendliche zahlen 200, Senioren 290 und Erwachsene 320 Euro. Das gemeinsame Ticket sei nur unwesentlich teurer als die Saisonkarte für das jeweilige Skigebiet und soll die Rolle von Forsteralm und Königsberg als "Zubringer" für die großen Wintersport-Ressorts stärken, wurde betont. Der Saisonstart 2017/18 soll "um den 8. Dezember" erfolgen.

"Unser Ziel ist es, mehr Ski-Begeisterte in unsere Skigebiete zu locken. Sowohl Forsteralm als auch Königsberg zeichnen sich durch ihre Übersichtlichkeit, die schnelle Erreichbarkeit und das vielfältige Angebot aus", betonten die Lift-Geschäftsführer Herbert Zebenholzer und Manfred Großberger. Rund 70.000 bis 80.000 Gäste begrüßen die beiden Skigebiete gemeinsam pro Saison.

Die Forsteralm bietet ein 16 Kilometer langes Pistennetz, einen Vierersessellift, fünf Schlepplifte und einen Übungslift. Der Königsberg umfasst 14 Pistenkilometer, fünf Schlepplifte und einen Kinderseillift. Die Beschneiungsanlage auf der Forsteralm soll bis zum Saisonstart komplett erneuert werden. Der Königsberg hat der Aussendung zufolge die Beschneiung durch den Einsatz von drei neuen Schneekanonen optimiert.