100 Prozent für Pöchhacker bei Bürgermeisterwahl. Josef Pöchhacker (ÖVP) zum Bürgermeister von St. Georgen/Reith gewählt. Birgit Krifter ist Vize.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 04. März 2020 (05:36)

Die kleinste Gemeinde im Bezirk Amstetten hat einen neuen Bürgermeister. ÖVP-Obmann Josef Pöchhacker wurde am vergangenen Samstag bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates im Gemeindesaal von den zuvor angelobten Mandataren einstimmig zum Ortschef gewählt.

„Es macht mich stolz und demütig, dieses Amt übernehmen zu dürfen“, sagte Pöchhacker. „Alleine ist man jedoch nichts. Wir sind im Gemeinderat 15 Repräsentanten, deren Einsatz gefordert ist. Ich bin mir sicher, dass wir es gemeinsam schaffen, spürbare Erfolge für die Gemeinde zu erzielen und St. Georgen/Reith weiter nach vorne zu bringen.“ Den Weg seiner Vorgängerin Birgit Krifter (SPÖ) möchte der neue Bürgermeister weiter beschreiten bzw. noch verbessern.

„Ich bin mir sicher, dass wir es gemeinsam schaffen, St. Georgen/ Reith weiter nach vorne zu bringen.“ Bürgermeister Josef Pöchhacker (ÖVP)

Mit Josef Pöchhacker hat St. Georgen/Reith nach 25 Jahren unter SPÖ-Führung nun wieder einen ÖVP-Bürgermeister. Bei der Gemeinderatswahl am 26. Jänner hatte die Volkspartei die Sozialdemokraten mit doch recht deutlichem Vorsprung hinter sich gelassen. Die ÖVP kam auf 54,3 Prozent der Stimmen, die SPÖ auf 45,7 Prozent. Das eine Mandat, das die SPÖ bislang mehr hatte, wanderte somit zur ÖVP. Die Volkspartei hält nun bei acht Gemeinderatssitzen, die SPÖ bei sieben.

Wie bereits nach der Gemeinderatswahl angekündigt, brachte die ÖVP bei der konstituierenden Sitzung den Wahlvorschlag ein, SPÖ-Spitzenkandidatin Birgit Krifter zur Vizebürgermeisterin zu machen. Auch diese Wahl erfolgte einstimmig. „Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und darauf, den begonnenen Weg weiter zu gehen“, sagte Krifter, die das Bürgermeisteramt im Mai 2018 von Helmut Schagerl übernommen hatte.

Mit sieben Mandatarinnen finden sich im Gemeinderat von St. Georgen/Reith nun so viele Frauen wie nie zuvor, wobei die SPÖ mit vier Gemeinderätinnen und drei Gemeinderäten sogar einen Frauenüberhang hat.

Die vier Mandatarinnen Silvia Dorfmayr (ÖVP), Eva Krifter (SPÖ), Andrea Leichtfried (SPÖ) und Anna Dorfmayr (SPÖ) sind ganz neu im Gemeinderat vertreten. ÖVP-Mandatar Klaus Hobiger war bis 2015 Gemeinderat und ist nun wieder mit dabei. In der aktuellen Periode stellt die ÖVP nun drei, die SPÖ zwei geschäftsführende Gemeinderäte. Für die ÖVP ziehen Silvia Dorfmayr, Thomas Haidler und Johann Schölnhammer in den Gemeindevorstand ein, für die SPÖ Birgit Krifter und Thomas Aigner. Ressorts wurden nicht vergeben, stattdessen schließt man sich zu Arbeitskreisen zusammen.

Der Prüfungsausschuss besteht aus drei Mitgliedern. Ihm gehören die SPÖ-Gemeinderäte Stefan Göttlinger und Robert Kern sowie ÖVP-Mandatarin Gertraud Lengauer an. Letzterer kam am Samstag die Aufgabe zu, den Altersvorsitz bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates zu übernehmen.

Aus fünf Mitgliedern setzt sich der Schulausschuss der Gemeinde zusammen. Für die ÖVP sind Thomas Haidler, Silvia Dorfmayr und Johann Schölnhammer, für die SPÖ Birgit Krifter und Eva Krifter vertreten. Als Vertreter der Gemeinde St. Georgen/Reith in die Mittelschulausschüsse in Göstling und Hollenstein wurden Thomas Aigner bzw. Thomas Haidler entsandt.