Schwungvolle Melodien beim Herbstkonzert in Sonntagberg. Heuer ließ man beim Konzert der Trachtenmusikkapelle Sonntagberg 60 Jahre Vereinsgeschichte Revue passieren. Es dirigierten Kapellmeister von früher.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 02. November 2017 (04:00)
Heribert Hudler
Landtagsbgeordneter Anton Kasser, Ehrenkapellmeister Erich Feigl, Obmann Anton Besendorfer, Ehrenkapellmeister Franz Mostböck, Ehrenobmann Helmut Reibl, Ehrenkapellmeister Reinhard Zitzenbacher, Ehrenobmann Anton Huber, Kapellmeister Christian Kriegl, Musikschulleiter Hubert Kerschbaumer, Bürgermeister Thomas Raidl, Gemeinderätin Ulrike Neubauer, Vizebürgermeisterin Heide Maria Polsterer, Pater Franz Hörmann, Gemeinderat Helmut Novak und Gemeinderätin Margit Gräsler (hinten, v.l.) mit den Musikschülern Raphael Artmüller, Gregor Schlöglhofer, Maria Grasberger, Melanie Schlöglhofer und Hannah Schörghofer (vorne, v.l.) nach dem Konzert. Foto: Heribert Hudler

Das Herbstkonzert ist nicht nur für die Ensemblemitglieder der Trachtenmusikkapelle Sonntagberg selbst, sondern auch für die Besucher einer der besonderen Höhepunkte im Jahreskreis. Dabei begeisterten die Musiker mit Kapellmeister Christian Kriegl heuer das Publikum in der Festhalle Rosenau mit Interpretationen aus allen Stilrichtungen.

Das Herbstkonzert stand dieses Jahr aber auch ganz im Zeichen des 60-Jahr-Jubiläums der Trachtenmusikkapelle Sonntagberg. Kapellmeister der letzten sechs Jahrzehnte wie Reinhard Zitzenbacher, Erich Feigl, Georg Hiebler und Franz Mostböck dirigierten auserwählte Musikstücke. Die Laudatoren waren die Ehrenobmänner Anton Huber und Helmut Reibl.

Ein weiteres Highlight des Abends war der aus dem Musical „Elisabeth“ stammende Song „Ich gehör nur mir“, arrangiert von Peter Wesenauer, bei dem die Schüler des Musikschulverbands Region Sonntagberg mitwirkten.

Weiters wurden Hannah Besendorfer und Gerhard Scherzenlehner, die die Leistungsprüfung für Jungmusiker mit sehr gutem Erfolg bestanden haben, seitens des Fan-Clubs beglückwünscht. Der Fan-Club unter Obmann Franz Atschreiter überreichte der Trachtenmusikkapelle einen Scheck über 1.000 Euro für die Jugendarbeit und Instrumentenankauf. Außerdem sorgte das Team des Fan-Clubs für das leibliche Wohl der Konzertbesucher.