St. Leonhard/Windhag: E-Fahrzeug stürzte in Fischteich

Erstellt am 20. April 2022 | 10:38
Lesezeit: 2 Min
Feuerwehren pumpten Wasser ab, um Kleinbus gefahrlos zu bergen.
Werbung
Anzeige

Der erneute Wintereinbruch führte am Dienstagnachmittag zwischen St. Leonhard/Walde und Windhag zu einem Verkehrsunfall. Der Lenker eines Elektro-Kleinbusses war gegen 16.30 Uhr auf der St. Leonharder Straße von St. Leonhard Richtung Windhag unterwegs, als er aufgrund des starken Schneefalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Um einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Reisebus, der bereits angehalten hatte, zu verhindern, lenkte er den Bus in die Böschung. Das Fahrzeug rutschte den schneebedeckten Hang rund 80 Meter hinunter und kippte in einen Fischteich. Fahrer und Beifahrer kletterten aus dem Fahrzeug und verständigten die Freiwillige Feuerwehr Windhag.

Feuerwehr kontaktierte Fahrzeughersteller

Da es sich jedoch um ein E-Fahrzeug handelte, das da im Teich lag, wusste man nicht, ob man es gefahrlos aus dem Wasser bergen konnte, weshalb der Fahrzeughersteller kontaktiert wurde.

In weiterer Folge pumpten die Feuerwehr Windhag und die nachalarmierte Waidhofner Stadtfeuerwehr das Wasser des Teichs mittels Tauchpumpen ab. Rund zwei Stunden später konnte der Unfallwagen dann mittels Wechsellader geborgen werden. Er wurde gleich vor Ort von einem Team des Fahrzeugherstellers übernommen.

Der Beifahrer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Waidhofen gebracht. Ein beim Lenker durchgeführter Alkoholtest verlief negativ.

Werbung