Kunstprojekt Waidhofen/Ybbs: Auf meinem Fleckchen Erde. Schüler der WMMS präsentierten kreatives Kunstprojekt am Hohen Markt.

Von Tata Asatiani-Aigner. Erstellt am 09. Juni 2021 (05:40)
Leonhard Wailzer, Lukas Pechhacker und Leopold Helm (hinten, von links), WMMS-Direktorin Doris Aigner, Bürgermeister Werner Krammer, Projektleiterin Ingrid Mühlbachler und Hannes Mayrhofer (Kulturvernetzung NÖ) (Mitte, von links) sowie Kerstin Pilsinger, Leonie Hirsch, Laura Haselsteiner und Annika Pfaffenlehner (vorne, von links) bei der Eröffnung des Viertelfestivalprojekts am Hohen Markt.
Tata Asatiani-Aigner, Tata Asatiani-Aigner

„Was wächst, fliegt und kriecht bei uns? Was lebt auf dem Fleckchen Erde, auf dem ich stehe?“ Diese Frage stellten sich die Schülerinnen und Schüler der zweiten und dritten Klassen der Wirtschafts- und Musikmittelschule Waidhofen und als Ergebnis setzten sie im Rahmen des NÖ Viertelfestivals ihre Ideen in einem Kunstprojekt im öffentlichen Raum in Form von Bildern und Texten um.

Die Direktorin der Wirtschafts- und Musikmittelschule, Doris Aigner, sowie Bürgermeister Werner Krammer und Projektleiterin Ingrid Mühlbachler begrüßten am Dienstag der Vorwoche die zahlreich erschienenen Gäste am Hohen Markt und eröffneten offiziell die Veranstaltung. Die Flötistinnen Viktoria Wailzer, Erinn Gall und Annika Pfaffenlehner sowie ein Volksmusik-Quartett, bestehend aus Kerstin Pilsinger, Leonie Hirsch, Laura Haselsteiner und Annika Pfaffenlehner, umrahmten das Event musikalisch. Dazwischen lasen Sophie Langsenlehner, Eva-Maria Krenn und Moritz Hintsteiner die selbst geschriebene Geschichte „Auf meinem Fleckchen Erde“ vor.

Die Porträts der Schüler und ihrer Zeichnungen sind als In stallation in der Fußgängerzone für die gesamte Dauer des NÖ Viertelfestivals am Hohen Markt zu sehen.