NÖAAB Waidhofen/Ybbs: Hraby folgt auf Hintsteiner. Silvia Hraby wird Obfrau des NÖAAB Waidhofen. Fritz Hintsteiner übergibt nach 16 Jahren, bleibt Teilbezirksobmann.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Juli 2021 (03:06)
440_0008_8129576_ybb29wai_noeaab_vorstand.jpg
Der neue Vorstand, von links: Stefan Daxböck, Bernadette Wagner, Bezirksobmann Lukas Michlmayr, die neue Obfrau Silvia Hraby, Lukas Kogler, Landesgeschäftsführerin Sandra Kern, der scheidende Obmann Fritz Hintsteiner, Nadja Koger, Gjavit Shabanaj und Elisabeth Wieser.
WVP, WVP

Beim Gemeindegruppentag des NÖAAB Waidhofen wurde Silvia Hraby zur neuen Obfrau gewählt. Sie folgt auf Fritz Hintsteiner, der nach 16 Jahren Obmannschaft diese Aufgabe übergeben hat.

„16 Jahre lang durfte ich den NÖAAB mit vielen Weggefährten, Funktionärinnen und Funktionären mitgestalten, wofür ich rückblickend sehr dankbar bin. Ich habe das mit großer Freude getan. Ich möchte dem neuen Team alles Gute und viel Freude bei den künftigen Aufgaben wünschen“, sagte Fritz Hintsteiner, der weiterhin Teilbezirksobmann des NÖAAB bleibt.

„Mein Team und ich freuen uns auf die gemeinsame Arbeit. Ich danke meinem Vorgänger Fritz Hintsteiner für die vielen erfolgreichen Aktivitäten in den letzten Jahren. Mir persönlich ist es ein Anliegen, mit den Mitgliedern aktiv in Kontakt zu kommen, um gemeinsam an Forderungen und Lösungen zu arbeiten. Mit viel Engagement und neuen Ideen wollen wir uns für die Anliegen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern einsetzen“, sagte die neue Obfrau Silvia Hraby.