Steinauer ist neuer Feuerwehr-Vize in Hollenstein. Josef Mandl wurde als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hollenstein wiedergewählt. Stellvertreter Thomas Löbersorg schied aus. Jürgen Steinauer übernimmt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Januar 2021 (04:05)
Das neue Kommando der Feuerwehr Hollenstein unter Kommandant Josef Mandl (3. von links) und Kommandant-Stellvertreter Jürgen Steinauer (2. von rechts) mit Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer.
Feuerwehr

Am vorvergangenen Mittwoch wählte die Freiwillige Feuerwehr Hollenstein ihr Kommando neu. Josef Mandl, der die Leitung seit 2006 innehat, wurde erneut zum Kommandanten gewählt. Für Mandl, der bereits 1984 in den Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Hollenstein eintrat, soll die aktuelle Amtsperiode die letzte werden.

Der bisherige Kommandant-Stellvertreter Thomas Löbersorg übergab das Amt nach einem Vierteljahrhundert in jüngere Hände. Seine Nachfolge übernimmt der 28-jährige Jürgen Steinauer, der bereits bisher als Ausbilder tätig war. Der neue Kommandant-Stellvertreter hat sich zum Ziel gesetzt, die FF Hollenstein „genauso gut weiterzuführen, wie wir sie übernommen haben“.

Auch im Verwaltungsdienst gab es einen Wechsel. Der bisherige Leiter des Verwaltungsdiensts Helmut Prüller trat von seiner Funktion zurück. Für ihn übernimmt der 23-jährige Rudolf Mitterhauser, der zuvor bereits das Amt des stellvertretenden Verwaltungsdienstleiters ausübte.

Für die Hollensteiner Florianis stehen in diesem Jahr Renovierungsarbeiten in der Fahrzeughalle an. So sollen die Wände der Halle gefliest werden und ist die Fertigstellung des neuen Hochlagers geplant.