FF St. Georgen/Reith: Göttlinger übernimmt. Kommandant Patrick Kronsteiner tritt zurück, bisheriger Vize ist Nachfolger.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. Januar 2021 (05:25)
Das neue Kommando, von links: Zugskommandant Patrick Kronsteiner, Kommandant Stefan Göttlinger, Kommandant-Stv. Michael Hager und Leiter des Verwaltungsdienstes Andreas Aigner mit Bürgermeister Josef Pöchhacker (Mitte, hinten).
Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen/Reith bekommt ein neues Kommando.

Der bisherige Kommandant Patrick Kronsteiner legte sein Amt nach sieben Jahren nieder, da er sich verstärkt auf seine berufliche Karriere als selbstständiger Bäcker konzentrieren will. Er bleibt jedoch der Feuerwehr als Zugskommandant erhalten.

Kronsteiners Nachfolge übernimmt der 36-jährige Baufacharbeiter Stefan Göttlinger, der zuvor bereits fünf Jahre lang die Funktion des Feuerwehrkommandant-Stellvertreters innehatte.

Unterstützt wird er vom neuen Kommandant-Stellvertreter, dem 34-jährigen Landwirt Michael Hager.

Andreas Aigner bleibt weiterhin Leiter des Verwaltungsdienstes, sein Stellvertreter ist Michael Hager.

Die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen/Reith, die sich aktuell aus 44 aktiven Mitgliedern und 19 Reservisten zusammensetzt, kam im vergangenen Jahr auf insgesamt 504 Einsatzstunden und 29 Einsätze.

Umbauarbeiten für neues Fahrzeug

Für das neue Jahr sind bereits Umbauarbeiten am Zeughaus geplant. Diese werden in Verbindung mit der Neuanschaffung eines Hilfeleistungsfahrzeugs 2 (HLF2) notwendig, das im vergangenen Jahr bestellt wurde und im Frühjahr 2022 geliefert werden soll.

Darüber hinaus hat sich der neue Feuerwehrkommandant Göttlinger zum Ziel gesetzt, „die Feuerwehr und die Kameradschaft so weiterzuführen, wie wir es in den letzten fünf Jahren betrieben haben.“