Brand auf Reiterhof: Pferde gerettet. Bei einem Brand auf einem Reiterhof in Waidhofen an der Ybbs ist am Dienstag in den Morgenstunden das Nebengebäude zerstört worden.

Erstellt am 30. August 2016 (10:36)

Alle Pferde wurden aus dem Stall gerettet, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten. Nachlöscharbeiten werden noch den ganzen Tag dauern. Sieben Feuerwehren standen mit 140 Mitgliedern im Einsatz. Sie verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus.

Der Notruf war gegen 4.00 Uhr eingegangen. Aufgrund der vielen trockenen Strohballen stand der Stall beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Die Flammen waren nach Feuerwehrangaben kilometerweit zu sehen. Der Brand konnte mit einem umfassenden Löschangriff rasch eingedämmt werden. Für die Wasserversorgung wurden Zubringerleitungen von umliegenden Häusern gelegt.

Das Nebengebäude auf dem Reiterhof brannte bis auf die Grundmauern nieder. Um an verbleibende Glutnester zu kommen, musste das Brandgut am Dienstag mit schwerem Gerät zerlegt werden.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der Printausgabe der Ybbstaler NÖN.