Burger beim FaceCook. Schlosswirt Andreas Plappert möchte mit seiner Aktion „FaceCook“ und Fastfood aus regionaler Küche der Jugend die Wirtshauskultur wieder näherbringen.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 11. Februar 2015 (05:54)
NOEN, Andreas Kössl
Schlosswirt Andreas Plappert inmitten seiner jungen Gäste. Diese zeigten sich von Burger, Wraps und Ramen begeistert.

Internetplattformen wie Facebook stehen bei jungen Menschen hoch im Kurs, im Gegensatz zum klassischen Wirtshaus. Dabei bietet gerade das Wirtshaus eine ideale Kommunikationsplattform – schließlich kann man hier den zwischenmenschlichen Austausch mit einem guten Essen und einem Getränk verbinden.

Den Jugendlichen diese Wirtshauskultur wieder näherbringen, das möchte Schlosswirt Andreas Plappert mit seiner Aktion „FaceCook“, die nun im Februar gestartet ist. Und weil ein Wirtshausbesuch für die Jugend immer auch eine Kostenfrage ist, gibt es für Jugendliche von 18 bis 25 Jahren zwischen Februar und April zu jedem Hauptgericht Vorspeise und Nachspeise gratis dazu. Zusätzlich finden sich auf der Karte jugendaffine Gerichte wie Burger, Wraps und Ramen, zubereitet aus regionalen Produkten, zu moderaten Preisen.

Am Freitag lud der Schlosswirt eine Gruppe junger Leute zum Testessen ein, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen – denn schließlich hat der „FaceCook“ im Unterschied zu einem Fastfood-Restaurant auch ein Gesicht.
 

Termine

Februar bis April: Aktion „FaceCook“ – 25 Speisen zu Fastfoodpreisen

17. Februar, ab 19 Uhr: Schlosswirt-Faschingsgschnas in Kooperation mit der Waidhofner Volksbühne – „Die unteren oder die oberen 10.000“ mit DJ Luki

24. Februar: Finale der 1. NÖ Haubenkoch-Challenge (bereits ausgebucht)