300.000 für die Forsteralm. Kampagne startet am Freitag, 28. April, 16 Uhr mit einem Fest im Skigebiet. 50 „Botschafter“ rühren die Werbetrommel.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 26. April 2017 (04:00)
Eisenstraße
Über 50 Botschafter werden die Werbetrommel rühren. Beim Unterstützertreffen in Waidhofen begrüßte Kampagnenleiter Thomas Wagner (6.v.r.) auch die beiden Nationalratsabgeordneten Johann Singer (l.) und Andreas Hanger (5.v.r.).Foto: Eisenstraße

Um den Weiterbestand des Skigebiets Forsteralm zu sichern, sollen bis 1. Juli via Crowdfunding 300.000 Euro für eine neue Beschneiungsanlage zusammengebracht werden. Für Unterstützer gibt es, je nach Betrag, verschiedenste Pakete. Tages- und Saisonkarten warten da ebenso wie exklusive Siktage für Gemeinden und Vereine oder Werbeflächen für Unternehmen.

Über 50 „Botschafter“ werden in den nächsten Wochen für das Projekt die Werbetrommel rühren. Sie werden Infostände betreuen sowie Sponsoren und Unterstützer ansprechen. „Wir sind überwältigt, dass wir bereits vor dem Beginn unserer Kampagne so viele Unterstützer gewinnen konnten. Unsere Botschafter werden für den Erfolg unseres Vorhabens eine ganz entscheidende Rolle spielen“, sagt Gerhard Langsenlehner von der Sportunion Waidhofen im Namen der Betreibergruppe. Der Start der Kampagne „Schifoan dahoam“ erfolgt am Freitag, 28. April, um 16 Uhr mit einem Fest auf der Forsteralm.

Dabei zeigen die Initiatoren auch erstmals das offizielle Kampagnenvideo, welches der junge Filmemacher Jakob Kasser gedreht hat. Unter den Gästen werden von Thomas Sykora signierte Skier verlost. Die Veranstaltung klingt gemütlich mit Musik, Getränken und kleinen Happen aus.

Umfrage beendet

  • Forsteralm finanziell unterstützen?