E-Bike ging nach Unfall auf B31 in Flammen auf. Löschversuche mit Feuerlöscher scheiterten. Feuerwehr rückte aus.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 24. September 2020 (10:25)
Symbolbild
Weingartner-Foto

Ein Pkw-Lenker aus dem Bezirk Perg war am Montagvormittag auf der B 31 von Waidhofen Richtung Opponitz unterwegs, als sich sein E-Bike, das er auf dem Fahrradträger seines Autos montiert hatte, aus bislang unbekannter Ursache löste.

Das Fahrrad flog auf die gegenüberliegende Fahrbahn, auf der gerade ein Lkw entgegen kam. Obwohl der Lenker noch eine Vollbremsung einleitete, gelang es ihm nicht mehr sein Gefährt rechtzeitig zu stoppen und er überfuhr das E-Bike.

E-Motor ließ sich nicht löschen

Daraufhin ging dieses in Flammen auf. Mit dem Feuerlöscher versuchte der Lkw-Lenker die Flammen zu löschen – jedoch vergeblich, der Motor entzündete sich immer wieder aufs Neue.

Erst der Freiwilligen Feuerwehr Opponitz gelang es, den Brand zu löschen. Am E-Bike entstand Totalschaden.