Parkbad: Badesaison zu Ende. Verlängerung der Saison um zwei Wochen wurde gut angenommen. Besucherrückgang zum Vorjahr reduzierte sich.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 21. September 2016 (04:06)
Kössl
Ein rutschsicherer Belag sorgt nun am Sprungturm für mehr Sicherheit.

Am Freitag der Vorwoche ging die Badesaison im Waidhofner Parkbad endgültig zu Ende. Eigentlich war der Badeschluss für heuer schon für den 4. September vorgesehen, doch aufgrund der guten Wetterprognosen hatte sich Bürgermeister Werner Krammer dazu entschlossen, die Badesaison in den September hinein zu verlängern.

„Das hat sich auf alle Fälle ausgezahlt“, sagt Bademeister Arnold Wagner. „Das Wetter war traumhaft und die Leute haben das Angebot toll angenommen.“ Da die umliegenden Bäder bereits geschlossen hatten, konnte man im September auch zahlreiche Gäste aus den umliegenden Gemeinden begrüßen. Aber auch von den Schulen wurde die Saisonverlängerung stark genutzt worden. Bis zu 160 Schüler konnte man an manch heißem Sommertag der Vorwoche zählen.

Keine gröberen Unfälle

„Insgesamt gesehen, war der heurige Sommer mehr als mau“, sagt Wagner. „Es gab keine einzige Woche, die durchgehend schön war. Der September hat uns aber noch einmal rausgerissen.“ Während man in den österreichischen Bädern zwischen 30 und 40 Prozent an Einbußen bei den Besuchern gegenüber dem Vorjahr verbuchen musste, habe man den Besucherrückgang in Waidhofen auf 20 Prozent reduzieren können, so der Bademeister.

Gröbere Unfälle habe es in dieser Saison im Parkbad nicht gegeben, so Wagner weiter. Lediglich ein Badegast sei bei der Erklimmung des Dreimeterbretts abgerutscht und habe sich dabei leicht verletzt. Mit der Aufbringung eines rutschsicheren Belags auf der Leiter habe man darauf aber sofort reagiert.