Tierquälerei: Kater brutal misshandelt. Zeller Kater wurde von unbekanntem Täter offenbar geschlagen. Dritter Angriff auf das Tier innerhalb von drei Jahren.

Von Michael Eder. Erstellt am 08. September 2014 (11:58)
Nach der Attacke konnte das Tier nicht mehr selbstständig gehen. Mittlerweile geht es ihm schon besser.
NOEN, privat
Letzte Woche kam es zu einer brutalen Misshandlung eines Katers in der Waidhofner Möhringerstraße. In der Nacht vom 31. August auf den 1. September befand sich das Tier in besagter Straße und kehrte am Montagmorgen nicht zu seinen Besitzern zurück.

Diese fanden den misshandelten Kater nach Hinweisen am Montagabend im Garten einer Nachbarin. Die Samtpfote wies Verletzungen im Bereich der Hüfte auf. „Er muss mit einem stumpfen Gegenstand geschlagen worden sein. Als wir ihn gefunden haben, konnte er nicht mehr selbstständig gehen“, so die Besitzer.

Nach einem nervenaufreibenden Aufenthalt beim Tierarzt und zahlreichen Spritzen ist der Kater nun auf dem Weg der Besserung. Dieser Angriff sei bereits der dritte dieser Art gewesen, so die Katzenbesitzer. Vor drei Jahren sei der Kater mit einem Luftdruckgewehr angeschossen worden und vor zwei Jahren sei er mit Benzin übergossen nach Hause gekommen. „Menschen, die so etwas tun, sind nicht normal und sollten sich in Behandlung begeben“, zeigen sich die Besitzer geschockt.