30.000 Euro für Jungtalente durch Crowdfunding. Zukunftsakademie Mostviertel will bis Februar 100.000 Euro sammeln. Minimalziel bereits geschafft.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. November 2020 (05:58)
Thomas Sykora, Projektleiterin Simone Trost, Initiator Thomas Welser, Geschäftsführerin Rosemarie Pichler, Bürgermeister Werner Krammer sowie Keynote-Speaker Philipp Maderthaner (von links) stellten am 8. Oktober die Kampagne „Talente! für Morgen“ vor.
NÖN-Archiv/Kössl

100.000 Euro möchten die Zukunftsakademie Mostviertel und die Eisenstraße NÖ bis 8. Februar 2021 mittels Crowdfunding sammeln. Mit dem über die Initiative „Talente! für Morgen“ gesammelten Geld will man künftig Projekte junger Mostviertler in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik, unternehmerisches Denken und Nachhaltigkeit umsetzen.

Als Minimalziel des Crowdfunding-Projekts setzte man sich 30.000 Euro. Diese wurden zum Beginn der vergangenen Woche nun erreicht. „Wir bedanken uns bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die einen wertvollen Beitrag zur Förderung des Nachwuchses in der Region leisten“, sagt Rosemarie Pichler (net for future GmbH).

Baukasten und Bootcamp in Planung

Mit Erreichen der Funding-Schwelle können nun zwei Projekte in Umsetzung gehen: Einerseits wird ein Werkzeug-Baukasten für Talente gebaut, andererseits ein „Bootcamp für mehr Unternehmergeist“ organisiert. Den Werkzeug-Baukasten sollen ab dem kommenden Jahr Pflichtschulen in den Bezirken Amstetten, Scheibbs und Waidhofen erhalten. In diesem Kasten sind drei Modellbausätze enthalten: ein Infinity Mirror, eine Bluetooth-Box sowie ein Tip-Kicker. Die Kinder können diese Bausätze selbst zusammenbauen und sich so auf spielerische Art und Weise der Technik annähern.

Produziert werden die Werkstücke der Baukästen von den drei HTL-Schülern Lisa Nitsche, Fabian Oberbramberger und Patrick Buchmayr in einer digitalen Fabrik an der Schule. Auch die Verwaltung und der Versand der Baukästen erfolgt digital unterstützt. Das dreitägige Bootcamp für Unternehmer soll Ende Mai 2021 stattfinden. Die Zukunftsakademie konnte sich dafür die „Moonshot Pirates“ an Bord holen, die Schülern ab 15 Jahren vermitteln, wie man eine Geschäftsidee entwickeln, sich selbstständig machen und eigene Vorstellungen verwirklichen kann.

Die Crowdfunding-Initiative läuft noch bis 8. Februar 2021. „Schaffen wir bis dorthin die angepeilten 100.000 Euro, können wir weitere Projekte in den Bereichen Naturwissenschaft, unternehmerisches Denken und Nachhaltigkeit unterstützen“, sagt Projektleiterin Simone Trost. „Wir freuen uns bereits auf die Einreichung zahlreicher Projektideen.“ Die Auswahl der Projekte, die unterstützt werden, wird von einer unabhängigen Jury getroffen.