Attraktivere Buswartehäuschen: SPÖ möchte Dach über Kopf

Waidhofner Sozialdemokraten wollen überdachte und gut ausgeleuchtete Buswartehäuschen.

Erstellt am 19. November 2021 | 05:51
440_0008_8231335_ybb46wai_spoe_bushaeuschen.jpg
Verkehrsstadtrat Erich Leonhartsberger, Vizebürgermeister Armin Bahr und Michael Niedl plädieren für überdachte Bus-Wartebereiche.
Foto: SPÖ

Die SPÖ Waidhofen möchte den öffentlichen Verkehr attraktivieren und setzt sich deshalb für zeitgemäße überdachte Buswartehäuschen, die gut beleuchtet sind, ein. „Busfahren muss sicher und bequem sein, egal bei welchen Wetter- oder Lichtverhältnissen“, sagt SPÖ-Vizebürgermeister Armin Bahr. „Wenn Kinder minutenlang im Regen und schlecht sichtbar, da nicht beleuchtet, morgendlich auf den Bus warten müssen, dann gehört hier für Verbesserung gesorgt.“ Bei den „Schulwegstammtischen“, zu denen die SPÖ zu Schulanfang lud, seien fehlende Wartehäuschen bemängelt worden, berichtet Bahr.

„Wir haben an vielen Bushaltestationen eindeutig Verbesserungsbedarf“, sagt SPÖ-Verkehrsstadtrat Erich Leonhartsberger. Neben wetterfesten und gut ausgeleuchteten Wartehäuschen würden in Waidhofen mancherorts sogar sichere, von der Fahrbahn baulich abgetrennte Fahrgastaufstellflächen fehlen. Um eine Grundlage für eine zeitgemäße und sichere Ausgestaltung der Wartebereiche zu haben, setzt sich die SPÖ für eine Evaluierung der bestehenden Haltestellen im Gemeindegebiet ein. Die Sozialdemokraten plädieren außerdem dafür, zentrale Haltestellen mit Photovoltaikanlagen auszustatten bzw. Dachflächen zu begrünen.