Feuerwehr auf der Suche nach Nachwuchs. Florianis wollen Problem der Überalterung entgegenwirken.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Mai 2019 (03:23)

Zum Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnitts Waidhofen-Stadt lud das Abschnittsfeuerwehrkommando am vergangenen Freitag in den Kristallsaal des Rothschildschlosses. Dabei stand ein Thema im Zentrum des Abends: Die Einsatzmannschaften der Feuerwehren werden immer älter, Nachwuchs ist rar.

Angesichts der Tatsache, dass das Freiwilligensystem in Österreich nicht mehr wegzudenken sei, sei eine Verjüngung der Feuerwehren dringend notwendig, heißt es seitens des Abschnittsfeuerwehrkommandos Waidhofen. Wenn sich an der Überalterung der Feuerwehren nichts ändere, sei das System der Freiwilligen Feuerwehren in der Zukunft nur mehr schwer zu halten.

Um gegenzusteuern, möchte man im Feuerwehrabschnitt nun gemeinsam mit dem Landesfeuerwehrverband eine sogenannte Kinderfeuerwehr aufbauen. Bereits im Herbst möchte man starten. Wie eine derartige Kinderfeuerwehr aussehen kann, legte am Freitag eine Referentin der Freiwilligen Feuerwehr Wachtberg dar. So können dieser Kinderfeuerwehr bereits Achtjährige beitreten.

Wissen auf auf spielerische Art und Weise vermitteln

Ihnen wird von speziell ausgebildeten Feuerwehrleuten auf spielerische Art und Weise Wissen über die Feuerwehr vermittelt. Man möchte damit bereits die Jüngsten für das Feuerwehrwesen begeistern, damit sie später der Jugendfeuerwehr beitreten und mit 16 Jahren dann aktive Feuerwehrleute werden. Sobald das Konzept steht, soll die Waidhofner Bevölkerung genauer informiert werden.

Bürgermeister Werner Krammer zeigte sich verständig über die schwierige Lage der Feuerwehren und begrüßte das Projekt. Er sicherte die Hilfe der Stadtgemeinde zu.

Insgesamt wurden die sieben Freiwilligen Feuerwehren und die Betriebsfeuerwehr des Abschnitts Waidhofen-Stadt im Vorjahr zu 724 Einsätzen gerufen. Über 51.000 Stunden wurden absolviert. Das sind um 237 Einsätze mehr als im Jahr 2017. Abschließend wurden verdiente Feuerwehrleute ausgezeichnet und langjährige Mitglieder gewürdigt.