Grüne stört Weihnachtsbeleuchtung. Grünen-Gemeinderat Plankenbichler kann nicht verstehen, warum Weihnachtsbeleuchtung bis zuletzt noch in Betrieb war.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 05. Februar 2020 (04:10)
Symbolbild
Public Domain

Grünen-Mandatar Matthias Plankenbichler kann nicht nachvollziehen, dass die Weihnachtsbeleuchtung bis zuletzt am Abend noch immer eingeschaltet wurde. „Da macht man ein Klimamanifest, aber Strom sparen tut man nicht“, ärgert sich der Grüne. „Jetzt haben wir bald Fasching und es leuchtet noch immer. Meiner Meinung nach gehört die Weihnachtsbeleuchtung am Dreikönigstag abmontiert. Bei der Sperre des Ybbstalradwegs im Winter ist man auch schnell. Hier hat man aber offensichtlich überhaupt keinen Stress.“

Die Weihnachtsbeleuchtung werde traditionell zu Mariä Lichtmess (2. Februar, Anm. d. Red.) abgeschaltet, weil da die Weihnachtszeit offiziell zu Ende sei, führt Bürgermeister Werner Krammer aus. Der Stromverbrauch sei marginal, weil man die Beleuchtung schon vor Jahren auf LED umgestellt habe.

Umfrage beendet

  • Soll die Weihnachtsbeleuchtung bis Mariä Lichtmess eingeschaltet bleiben?