Landeshymne von Musik- und Kunstschulen der Region neu umgesetzt

Erstellt am 21. Juni 2022 | 06:47
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8382671_ybb24wai_100jahrenoe_musikschule.jpg
Musik- und Kunstschuldirektor Christian Blahous (links), Bürgermeister Werner Krammer (rechts) und die Musikschülerinnen Theresa, Alma und Vivienne (von links) freuen sich auf das Programm der Musik- und Kunstschule beim Bezirksfest.
Foto: Magistrat Waidhofen
Musik- und Kunstschulen der Region präsentieren Gemeinschaftsprojekt.
Werbung
Anzeige

Am Samstag, 25., und Sonntag 26. Juni, geht in Waidhofen anlässlich von „100 Jahre Niederösterreich“ ein Bezirksfest über die Bühne. Bürgermeister Werner Krammer blickt dem Fest bereits mit großer Freude entgegen: „Wir Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sind gemeinsam stark, gehen mit einer großen Portion Mut in die Zukunft und packen sie gemeinsam an! Dabei fehlt uns nicht das Gemütliche und Gesellige, das wir gerade beim Bezirksfest wieder in den Vordergrund stellen wollen.“

Die Musik- und Kunstschule Waidhofen/ Ybbstal ist gleich an beiden Tagen vertreten. Jeweils Samstag und Sonntag gibt es in der Hörtlergasse von 14 bis 18 Uhr ein Kreativhaus für Kinder. Dort gibt es eine Werkschau der Kunstfächer Malen, Bildhauen, Design, Fotografie und Schmieden sowie Workshops mit Kunstfachleh renden der Modellregion „Westliches Mostviertel“. Am Samstag gibt es darüber hinaus ein Musikprogramm auf der Bühne am Hohen Markt, das um 13.30 Uhr mit „Amelie & das Waidhofner Popensemble“ startet und um 14 Uhr mit „3 in 1“, einer Formation aus Musikschülerinnen und Musikschülern sowie aus Lehrenden an der Musik- und Kunstschule Waidhofen, weitergeht.

Das Sonntagsprogramm startet um 15 Uhr auf der Hauptbühne am Oberen Stadtplatz und steht ganz unter dem Motto: „Mein Niederösterreich“. Nach einer Eröffnungsfanfare durch das Hornensemble Sonne, Mond und Hörnchen werden die Bürgermeister der Festgemeinden geschmiedete Blätter mit der Aufschrift „100 Jahre NÖ“ prägen, die anschließend auf dem geschmiedeten Gemeinschaftsbaum angebracht werden.

Danach präsentieren die sechs Musik- und Kunstschulen der Modellregion Westliches Mostviertel ihr Gemeinschaftsprojekt „Mein Niederösterreich“. Hier verbinden sich Musik, Tanz, Malerei, Schauspiel, Bildhauerei, Fotografie und Design zu einem einmaligen Hör- und Seherlebnis. Zuerst führt ein Bläsersextett unter der Leitung von Hubert Kerschbaumer Beethovens „Bundeslied“ auf. Die Komposition von 1825 bildet die musikalische Grundlage der Landeshymne. Nach einer Kurzpräsentation gibt es danach die Uraufführung des Werkes „100 Jahre Niederösterreich“, einer Neuinterpretation der Landeshymne durch Komponist Josef Wagner.

Dabei treffen ein Orchester und ein Chor, die aus Schülerinnen und Schülern der Musik- und Kunstschule Waidhofen sowie aus Mitgliedern der Musikschulverbände der Region bestehen, auf Gesangs- und Ins trumentalsolistinnen und -solisten sowie auf Tanz- und Schauspielklassen. Der Text der niederösterreichischen Landeshymne wird nicht nur musikalisch, sondern auch künstlerisch umgesetzt: Die Buchstaben von fünf Zeilen der zweiten Strophe wurden von Schülerinnen und Schülern der Kunstfächer gestaltet. Die kreativ gestalteten und nicht übersehbaren Buchstaben sind in das Stadtbild integriert und aufgestellt.

Besucher können sich auf die Suche nach den Buchstaben in der Innenstadt begeben und somit den Text der zweiten Strophe auf der Rätselkarte vervollständigen. Die ausgefüllten Rätselkarten können dann in eine rote Box am Oberen Stadtplatz eingeworfen werden, um an einem Gewinnspiel teilzunehmen.

Die Rätselkarten sind im Kreativhaus und am Sonntag bei der Veranstaltung „Mein Niederösterreich“ erhältlich.

Werbung