Mehr als nur Übungen: Vernissage in der Stadtgalerie. Claudia Maria Luenig und Tone Fink loten Waidhofner Stadtgalerie unterschiedlich aus.

Von Leo Lugmayr. Erstellt am 16. Oktober 2019 (03:45)
Lugmayr
Laudator Lucas Gehrmann, Galeristin Klaudia Stöckl, Claudia Maria Luenig, Kulturstadträtin Nadja Koger und Tone Fink (v.l.) eröffneten am Freitag die neue Ausstellung in der Stadtgalerie.

Die Stadtgalerie eröffnete am Freitag eine neue Ausstellung. Wenn Zeichnen die Kunst ist, „Striche spazieren zu führen“, wie der Kurator der Kunsthalle Wien Lucas Gehrmann in seiner Laudatio zitierte, dann sind die Arbeiten des Vorarlberger Künstlers Tone Fink wahre Meisterstücke en passant.

Seine grafischen Explosionen gesellen sich gut zu den Arbeiten der in Deutschland geborenen und weltweit – von Melbourne bis Paris – tätigen Künstlerin Claudia Maria Luenig. Die Themen verbinden die beiden und ergänzen einander gut, wozu man der klugen Wahl von Galeristin Klaudia Stöckl nur gratulieren kann.

Eröffnet wurde die Schau durch Kulturstadträtin Nadja Koger. Die clever inszenierten Arbeiten sind bis 3. November, Freitag 16–19 Uhr, Samstag 10–13 Uhr, und Sonntag 15–18 Uhr, zu sehen und wohl um vieles mehr als MALUNDZEICHENÜBUNGEN, wie der Ausstellungstitel suggerieren möchte.