Neuer Klettergarten am Grasberg eröffnet

Nach einer Sanierung durch den Alpenverein warten 16 Routen auf Kletterfreunde.

Erstellt am 03. November 2021 | 04:31
440_0008_8221191_ybb44wai_Eroeffnung_Klettergarten
Bei der Eröffnung des Klettergartens am Grasberg: Magistratsdirektor Christian Schneider (links), Bürgermeister Werner Krammer (5. von links) und Vizebürgermeister Mario Wührer (rechts) mit den Kletterern des Alpenvereins Waidhofen.
Foto: Magistrat

Für alle Freunde des Klettersports gibt es in Waidhofen am Grasberg seit vergangener Woche neue Möglichkeiten, den Sport in der Natur auszuüben. „Dank des Engagements des Alpenvereins ist am Grasberg ein besonders interessanter Klettergarten in einem einzigartigen Ambiente entstanden“, sagt Bürgermeister Werner Krammer, der bei der Erschließung des Areals eng mit dem Alpenverein zusammengearbeitet hat.

Der dafür gewählte Felsen am Grasberg ist Kletterern in freier Natur nicht unbekannt. „Bereits in der Vergangenheit wurde von Kletterern der Felsen genützt, die Nutzung wurde aber durch fehlende Wege und moosbewachsene Felsen erschwert“, sagt Krammer.

Der Waidhofner Alpenverein hat hier das Heft in die Hand genommen und nun den Klettergarten saniert, sodass er von versierten Kletterern bestiegen werden kann. Dass der Felsen von Moos befreit und gereinigt wurde, macht ihn für das Setzen der Kletterhaken nun besonders sicher.

Der Klettergarten besteht aus zwei Sektoren mit 16 Routen und kann von geübten Kletterern ab sofort ausprobiert werden. Ein Plan der Routen wurde am Fuße des Felsens in Schautafeln angebracht. „Wir empfehlen dringend, den Felsen nicht allein, sondern nur in kundiger Begleitung abgesichert zu nützen“, so Krammer.