Schlangen riefen Feuerwehr auf den Plan

Erstellt am 21. Juni 2022 | 12:03
Lesezeit: 2 Min
Schlangen sorgten in der Vorwoche in Waidhofen/Ybbs für gleich zwei Feuerwehreinsätze.
Werbung
Anzeige

Am Donnerstag wurde die Waidhofner Stadtfeuerwehr in die Adam-Zeitlinger-Gasse alarmiert, weil sich eine schwarze Schlange auf der Terrasse befand. Die Feuerwehrleute konnten das Tier rasch einfangen. Anschließend wurde die Schlange im Wald ausgesetzt.

Zu einer weiteren Schlange wurde dann die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen/Klaus am Samstag um die Mittagszeit nach Rien beordert. Eine Äskulapnatter hatte sich aus der Ybbs in den Eingangsbereich einer Wohnung verirrt. Da die Schlange am Türstock hing, trauten sich die Bewohner nicht mehr aus der Wohnung. Nachdem die Schlange als ungiftig identifiziert worden war, fingen sie die Feuerwehrleute so behutsam wie möglich ein.

Dem Tier gefiel es trotzdem nicht und es wehrte sich mit einem gezielten Biss in den Handschuh eines Kameraden, der aber aufgrund der guten Schutzwirkung der Einsatzbekleidung keinerlei Folgen hatte. Die Schlange wurde anschließend ein Stück weiter weg wieder in die freie Natur entlassen.

Die Bewohner, die mit dem Schreck davon kamen, möchten sich bei den Feuerwehrleuten herzlich für ihren Einsatz bedanken.

Werbung