Weiterreise für Zirkus Penelli ist nicht möglich. Zirkus Penelli sitzt in Waidhofen fest. Spenden für Benzin und Arztkosten erbeten.

Von Lisa Hofbauer. Erstellt am 10. April 2020 (03:45)
Der Zirkus Penelli sitzt derzeit in Waidhofen fest.
Grurl

Wie berichtet, sitzt der Zirkus Penelli in Waidhofen fest. Nach seiner Winterpause hatte der Zirkus Anfang März hier seinen ersten Auftritt – und konnte dann aufgrund der Coronakrise nicht weiterziehen.

Vor wenigen Wochen rief bereits der Tierschutzverein Ybbstal zur Unterstützung auf, da die Tiere des Zirkus dringend Futter benötigen. „Die Hilfsbereitschaft war überwältigend. Tierfutter gibt es mittlerweile mehr als genug“, sagt Robert Grurl, der nun ein Spendenkonto für den Zirkus ins Leben rief. „Da der Auftritt in Waidhofen der erste nach der Winterpause war, hat man kaum Rücklagen.“ Die Leute würden Geld für tägliche Ausgaben, Benzin, Gas und ärztliche Untersuchungen benötigen. „Da sie deutsche Staatsbürger sind, sind ihre Arztkosten in Österreich nicht gedeckt“, sagt Grurl. Er bittet aber, von Tierfutter- sowie Lebensmittelspenden abzusehen, da diese sonst verderben würden.

Eine positive Nachricht für den Zirkus gibt es: „Wir konnten mittlerweile eine Einigung mit dem Grundstücksbesitzer erzielen. Der Zirkus darf hier bleiben, solange es notwendig ist“, berichtet Grurl.

Gerüchte, die sich zuletzt über Facebook verbreiteten, denen zufolge eine schwangere Frau des Zirkus ihr Kind bereits verfrüht auf die Welt gebracht habe, stimmen nicht. „Hier kam es zu einem Missverständnis“, sagt Grurl.