Weltladen-Kaffee segelte in die Stadt

Fair gehandelter Kaffee kam von Mexiko mit Schiff und Zug in den Weltladen nach Waidhofen/Ybbs.

Erstellt am 18. November 2021 | 14:49

So manchen erstaunten Blick ernteten die Matrosen des Weltladens beim Navigieren ihres 2,5 Meter langen Segelbootes durch die Straßen Waidhofens. Dieses Boot wurde extra angefertigt, um auf den Empfang einer besonderen Fracht aufmerksam zu machen: klimaneutraler Segelkaffee der EZA, der von den Passanten sogleich verkostet werden durfte. Die fair gehandelten, biologisch produzierten Bohnen, bei denen auch besonderes Augenmerk auf die Aufforstung von Schattenbäumen und Bodendeckern gelegt wurde, wurden mit dem 101 Jahre alten Frachtensegelschiff Avontuur emissionsfrei von Mexiko nach Hamburg transportiert und legten den Rest der Strecke nach Waidhofen mit dem Zug zurück.

Dass dies nicht die Lösung für den CO₂-Ausstoß der Schifffahrt sein könne, ist klar, betonen die Initiatoren der Aktion. Man wolle allerdings alternative Ansätze aufzeigen. Dass dies gelingen kann, beweisen die Weltläden seit den 60er-Jahren. Mittlerweile findet man das Fairtrade-Logo auf vielen Produkten. Bei den Verkostern fand die klimaneutrale Transportlösung großen Anklang. Mit circa 30 Cent pro Tasse ist Segelkaffee ein leistbarer Genuss, der nun in limitierter Auflage im Weltladen erhältlich ist.