Neujahrsbaby kommt aus Sonntagberg und heißt Tobias. Um 8.15 Uhr am Neujahrstag erblickte Tobias das Licht der Welt – der zweite Spross der Wirtefamilie Lagler.

Von Leo Lugmayr. Erstellt am 06. Januar 2021 (03:31)

Das Neujahrsbaby im Klinikum Waidhofen heißt Tobias und erblickte am 1. Jänner um 8.15 Uhr das Licht der Welt. Man kann als Journalist natürlich alles falsch machen und in der Artikelüberschrift nur die Männer der Familie erwähnen, selbstverständlich gehört vor allem die Mutter Kathrin Lagler erstgenannt. Sie schenkte am Neujahrsmorgen einem 2.660 Gramm schweren und 47 Zentimeter großen Buben das Leben.

Seine Eltern sind die jungen Wirtsleute im Traditionsgasthaus Lagler am Sonntagberg. Mit dem zweieinhalb Jahre alten Bruder, dem Erstgeborenen in der jungen Familie, der wie der Vater, der Großvater und der Urgroßvater den Taufnamen Eduard trägt, freut sich die ganze Großfamilie über den Nachwuchs.

Beide Eltern stammen aus Wirtefamilien und sind selbst ausgebildete Gastronomen. Mutter Kathrin, ein Spross der Waidhofner Moshammer Hoteliersfamilie, wurde an der Höheren Lehranstalt für Tourismus (HLT) Weyer ausgebildet. Vater Eduard wuchs in der Gaststube am Sonntagberg auf und absolvierte die Hotelfachschule in Krems. „Wir haben nicht mit einem Neujahrsbaby gerechnet, weil der Termin erst zwei Tage später und aufgrund des coronabedingten Wirtshaus-Lockdowns der Betrieb sehr ruhig war“, sagt der Vater.

Auch in der Geburtenstation im Waidhofner Klinikum freut man sich mit den Laglers und blickt gleichzeitig auf ein erfolgreiches Jahr zurück. „Gegenüber dem Vorjahr konnten wir neuerlich ein Geburtenplus von mehr als sechs Prozent verzeichnen“, freut sich Primar Yanko Petkov. Die individuelle Betreuung durch die Hebammen ermöglicht da beinahe eine „Geburtshaus-Atmosphäre“ mit gleichzeitig guter medizinischer Versorgung im Bedarfsfall. Was wohl mit ein Grund war, warum 2020 mit 370 Babys um sechs Prozent mehr Kinder auf der Geburtenstation in Waidhofen zur Welt kamen als 2019 (346).

Aber das alles dürfte für den kleinen Tobias noch nicht von Bedeutung sein. Er wird schon bald die Höhenluft am Sonntagberg und später die gute Aussicht und die noble Nachbarschaft der Basilika genießen können, alles Gründe, die das Gasthaus der Familie zu einem beliebten Ausflugziel machen. Auch die NÖN gratuliert den Eltern und wünscht Gesundheit und Glück mit Tobias.

Liana Hofstetter kam um 0.48 Uhr zur Welt

Das Neujahrsbaby 2021 im Landesklinikum Amstetten heißt Liana. Das Mädchen kam am 1. Jänner um 0.48 Uhr zur Welt und ist das zweite Kind der glücklichen Eltern Andrea und Daniel Hofstetter aus Waldhausen (Oberösterreich). Liana ist 50 Zentimeter groß und wiegt 4.000 Gramm. Wie im Vorjahr kommt das Neujahrsbaby des Landesklinikums Amstetten damit aus Waldhausen. Übrigens: Im Jahr 2020 erblickten im Landesklinikum Amstetten 967 Kinder das Licht der Welt.

Um etwa 1.17 Uhr kam dann das Neujahrsbaby aus dem Bezirk Amstetten auf die Welt. Stefanie Auer aus Ardagger brachte Tochter Lena auf die Welt. Das kleine Mädchen hatte ein Gewicht von 3.270 Gramm und war bei der Geburt 49 Zentimeter groß.