Bertholdsaal-Umbau geht in nächste Phase. Innenausstattung der Weyrer Kulturstätte wird nun in Angriff genommen.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 12. September 2021 (15:38)
440_0008_8169529_ybb36wey_BHS_c_markus_sandner
Bislang wurde die Substanz des Bertholdsaals umfassend saniert. Ein neues Dach wurde aufgesetzt und ein Zubau vorgenommen. Nun nimmt man die Innenausstattung in Angriff. 
Markus Sandner

Die notwendigen Einschränkungen der letzten Zeit infolge der Corona-Pandemie hatten auch Auswirkungen auf den Fortschritt beim Umbau des Bertholdsaals. Nichtsdestotrotz ist bei der Renovierung der Weyrer Kulturstätte in den letzten 18 Monaten einiges passiert.

Nachdem das Crowdfunding-Projekt zum Erhalt des Bertholdsaals im November 2017 positiv abgeschlossen werden konnte, hat der Trägerverein Bertholdsaal (TVB) den einstigen Theatersaal Anfang 2019 von der Pfarre gekauft. Gemeinsam mit dem Kulturverein Frikulum, der den Saal hauptsächlich bespielt, wurden im Sommer 2019 die Sanierungsarbeiten gestartet.

Daneben war das Projektteam trotz Crowdfunding-Einnahmen von 105.102 Euro und ersten öffentlichen Fördergeldern weiter gefordert, für die komplette Ausfinanzierung des Umbaus weitere Förderstellen von der Bedeutung des Projekts zu überzeugen. „Nachdem sich Mitte Juli auch die neue Kulturdirektorin des Landes Oberösterreich Margot Nazzal ein Bild vom Fortschritt des Projekts machen konnte, kann verkündet werden, dass dies durch Mittel von Kulturdirektion, Land OÖ und Gemeinde Weyer gelungen ist“, berichtet Michael Hagauer vom Kulturverein Frikulum. „Dadurch ist es nun auch möglich, alle Ideen, wie der Bertholdsaal in Zukunft aussehen soll, umzusetzen.“

Bislang wurde die Gebäudesubstanz des Bertholdsaals umfassend saniert, ein neues Dach wurde aufgesetzt und notwendige Zubauten wurden vorgenommen. Nun nimmt man die Innenausstattung in Angriff.

Wiederinbetriebnahme Anfang 2022 geplant

Die Lüftungsanlage muss ebenso installiert werden wie die neuen WC-Anlagen, eine Akustikdecke und ein neuer Schiffboden. Dazu müssen Fliesen verlegt und Malerarbeiten vorgenommen werden. Läuft alles nach Plan, soll es ab dem Frühjahr 2022 im Bertholdsaal wieder Konzerte, Lesungen und Filme geben. Um diesen Zeitplan umsetzen zu können, gibt es unter dem Motto „jeder kann was“ jeden Samstag die Möglichkeit, sich an der Sanierung des Bertholdsaals zu beteiligen. Freiwillige Helfer können sich unter helfen@bertholdsaal.at melden und in die WhatsApp-Gruppe eintragen lassen oder einfach am Samstag ab 9 Uhr im Bertholdsaal vorbeikommen.