FF Ertl entschied Bewerb für sich. Am Samstag wurde in Windhag wieder der Löschangriff Alpinstil ausgetragen.

Von Franz Wagner. Erstellt am 30. Mai 2018 (03:17)
Franz Wagner

Im Rahmen des Windhager Feuerwehrfests am vergangenen Wochenende fand auch heuer wieder der spektakuläre Feuerwehrwettkampf im Alpinstil statt.

13 Gruppen nahmen am Samstag an diesem kräfteraubenden Wettbewerb im steilen Gelände teil. Dabei mussten die Florianis eine Löschleitung über 50 Höhenmeter bei einer Steigung von mehr als 50 Prozent aufbauen. Mit einer fehlerfreien Zeit von 49,49 Sekunden zeigte die Freiwillige Feuerwehr Ertl stark auf und ging als Sieger hervor. Die Plätze zwei und drei gingen an die Gruppen Windhag II und Doppel.

Thomas Teufel und Georg Huber von der Feuerwehr Windhag bezwangen den steilen Hang.
Franz Wagner

Abends verlieh Kommandant Markus Schwein gemeinsam mit Vizebürgermeister Mario Wührer und dem Bewerterteam rund um Hauptbewerter Josef Rauchegger

Franz Wagner

die Preise an die glücklichen Gewinner, bevor die Erfolge im Veranstaltungszentrum Ebenbauer dann noch ausgiebig gefeiert wurden.

Am Sonntag ging das Feuerwehrfest dann in seine zweite Runde. Das Fest begann mit einer heiligen Messe, bevor die Bauernkapelle Tauplitz zum Frühschoppen aufspielte. Mit flotter Volksmusik unterhielt die Junge Windhager Tanzlmusi die Besucher dann noch bis in den Nachmittag hinein.