Literatur und Wirtschaft in Waidhofen/Ybbs. Christian Kern, Fred Luks und Emanuel Ziegler werden heuer zur Wirtschaft der Zukunft referieren. Heuer wird außerdem erstmals ein Literaturbewerb ausgeschrieben.

Von Lisa Hofbauer. Erstellt am 03. September 2018 (09:16)
Sabine Wieser
Der Verein „Wirtschaft 2050“ wurde im Rahmen eines Maturaprojektes an der HAK aus der Taufe gehoben. Heuer wird die hochkarätige Vortragsreihe noch um einen Literaturbewerb ergänzt.

Auf drei hochkarätige Referenten kann man sich im September und im Oktober in Waidhofen freuen. SPÖ-Spitzenpolitiker Christian Kern, Nachhaltigkeitsmanager Fred Luks und Jungunternehmer Emanuel Ziegler werden im Rahmen der Vortragsreihe „Wirtschaft 2050“ ihre Perspektiven zur Wirtschaft der Zukunft und zur Situation der Gegenwart darlegen und zu angeregten Diskussionen verleiten.

„Als wir die Vortragsreihe 2010 als Maturaprojekt starteten, wollten wir einen Raum schaffen, wo man sich gemeinsam überlegt, was man tun kann, um die Wirtschaft fit für die Zukunft zu machen“, sagt Vereinsobmann Raphael Kößl.

Literaturbeiträge sollen Denkanstöße liefern

Denkanstöße soll es heuer nicht nur durch die Wirtschaftsvorträge geben, sondern auch durch Literaturbeiträge. „Weil Literatur sich auch mal was trauen darf, bricht sie eingefahrene Sprachmuster auf und erkundet neue Denkwege. Solche neuen Denkwege zu erkunden und somit unterschiedliche Perspektiven auf die Wirtschaft und das Wirtschaften zu beleuchten, ist einer der Grundgedanken von ‚Wirtschaft 2050‘“, sagt Elisabeth Austaller, die heuer neu im Organisationsteam des Vereins dabei ist.

Gefunden werden sollen solche literarischen Denkanstöße mit einem Literaturbewerb. Personen, die sich am Bewerb beteiligen wollen, können Gedichte aller Genres – aber keine Prosa – zu den Themen „Vollbeschäftigung“, „Ausnahmezustand“ und „sinnlos wirtschaften“ einreichen. Die Beiträge werden anonymisiert und einer dreiköpfigen Jury vorgelegt. Diese wird ein Gedicht jedes Themenblocks zum Sieger küren.

Dotiert sind die drei Hauptpreise mit jeweils 40 Euro. Die Gewinner dürfen außerdem ihr Gedicht an einem der Abende präsentieren.

Termine

Montag, 17. September, 18.30 Uhr: Christian Kern: „Plan A für eine zukunftsfähige Wirtschaft“

Donnerstag, 27. September, 19 Uhr: Fred Luks: „Klimaerwärmung, Digitalisierung, Wachstumsgrenzen – Wirtschaft im Ausnahmezustand?“

Donnerstag, 11. Oktober, 19 Uhr: Emanuel Ziegler: „Sinnvoll Wirtschaften – Wie gelingt das?“

Alle Vorträge finden bei freiem Eintritt im Plenkersaal statt.

Anmeldungen: www.wirtschaft2050.at

Einsendungen für den Literaturbewerb bis 14. September an tatzreiter@wirtschaft2050.at.