136 Feuerwehrleute in Waidhofen im Einsatz. Großaufgebot an Einsatzkräften konnte Wohnhausbrand in Zell rasch löschen. Verletzt wurde niemand.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 09. Januar 2020 (08:45)

Ein Großaufgebot an Feuerwehrleuten stand am späteren Mittwochnachmittag im Waidhofner Ortsteil Zell im Einsatz. In einem Reihenhaus in der Marienhofstraße war im Küchenbereich aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Ein Passant entdeckte den Brand gegen 16 Uhr und alarmierte umgehend die Einsatzkräfte. Sechs Feuerwehren rückten aus.

Niemand im Gebäude

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte sich das Gebäude bereits mit Rauch gefüllt. Rasch konnte erhoben werden, dass sich niemand im Gebäude befand und somit niemand in Gefahr war. Unter schwerem Atemschutz stiegen die Feuerwehrleute über die Terrasse ins Gebäudeinnere ein und begannen umgehend mit dem Löschangriff. So konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden.

Nachkontrolle und CO-Messung

Nachdem der Brand gelöscht war, wurde das Haus mittels Überdrucklüfter rasch rauchfrei gemacht und eine Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera durchgeführt. Anschließend wurden in den anderen Räumen noch Kohlenstoffmonoxid-Messungen durchgeführt. Verletzt wurde bei dem Brand zum Glück niemand.

136 Feuerwehrleute aus Zell, Waidhofen, Wirts, St. Georgen/Klaus, Windhag und Ybbsitz standen gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Polizei im Einsatz.