Ein Buch für Rudolf Welser. Gemeinde publizierte Festschrift „Rechtswissenschaft aus Ybbsitz – Rudolf Welser“ anlässlich seines 80. Geburtstages.

Von Leo Lugmayr. Erstellt am 11. Oktober 2020 (05:38)
Bürgermeister Gerhard Lueger (links) und Anton Teufl (rechts) überreichten Rudolf Welser das Buch über dessen Leben und Werk.
Lugmayr

Anlässlich seines 80. Geburtstags widmet die Marktgemeinde Ybbsitz ihrem Ehrenbürger und Ehrenringträger Universitätsprofessor Rudolf Welser ein hochwertiges Buch.

Auf 150 Seiten wird darin das Leben des in Ybbsitz geborenen und bis heute mit seiner Familie in Ybbsitz lebenden Juristen und Rechtswissenschaftlers ausgerollt und in Blitzlichtern wichtige Stationen seines Wirkens beleuchtet. Als historische Replik auf die Geschichte von Ybbsitz wird darin auch die Festrede Rudolf Welsers anlässlich des 500-Jahr-Jubiläums der Markterhebung im Jahr 1980 wiedergegeben.

Rudolf Welser gehört zu den bedeutendsten und international bekanntesten Rechtsgelehrten Österreichs. 1970/71 verfasste Welser gemeinsam mit seinem Kollegen Helmut Koziol das zweibändige Lehrbuch des bürgerlichen Rechts, das im In- und Ausland als Standardwerk des österreichischen Privatrechts gilt. Von 1971 bis 2007 war er Ordinarius für bürgerliches Recht und Vorstand des Instituts für Zivilrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. In den Jahren 1981 bis 1983 war Welser Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Seit 2007 leitet Rudolf Welser die Forschungsstelle für Europäische Rechtsentwicklung und Privatrechtsreform an der Universität Wien.

Das Buch enthält neben Leben und Werk Welsers Notizen von ehemaligen Schulkollegen und Freunden. Es kann im FeRRUM um 19,90 Euro erworben werden.