Feste im Ortskern sind fixiert. Um den Ybbsitzer Ortskern nachhaltig zu beleben, holte man sich NÖ.Regional ins Boot.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. Februar 2019 (04:00)
NÖ.Regional.GmbH
Andreas Aigner, Sonja Seisenbacher, Anita Eybl (vorne, v.l.), Silvia und Christian Lietz, Natascha und Christian Kamleitner, Christian Prauchner, Susanne Kronsteiner, Bürgermeister Gerhard Lueger, Cornelia und Johann Spiegl, Claudia Prauchner, Thomas Seyrl, Silvia Paumann, Verena Resch, Günther Gross und Siglinde Wilhelm (hinten, v.l.) besprachen gemeinsam Möglichkeiten, den Ortskern nachhaltig zu beleben.

Es wird ein arbeitsreiches Jahr für die Marktgemeinde Ybbsitz: Bei seiner Informations- und Arbeitskreissitzung stellte der Verein Zentrumsbelebung Ybbsitz sein Jahresprogramm für 2019 vor.

Doch zunächst blickte man auf das vorangegangene Jahr zurück. Die Organisatorinnen Anita Eybl, Susanne Kronsteiner und Sonja Seisenbacher berichteten, dass sowohl das Frühlingsfest als auch die beiden Flohmärkte, die Ybbsitzer Herbsttage und die Adventroas zahlreiche Besucher in die Ybbstalgemeinde zogen. „Die Teilnahme der Ybbsitzer Betriebe war großartig und vielfältig und reichte von kostenlosen Beratungen, Prozentaktionen, Verkostungen bis hin zu Gewinnspielen“, berichtete die geschäftsführende Gemeinderätin Anita Eybl. Die Gastronomen ergänzten das bunte Programm mit kulinarischen Köstlichkeiten, Schulen sowie Musik- und Gesangvereine bereicherten die Feste mit stimmungsvollen Melodien.

Sechs Feste zur Ortskernbelebung

Doch auch die Ybbsitzer Vereine boten ein abwechslungsreiches Programm: Die Sportvereine organisierten ein Wuzlerturnier, der Verein AGYL lud zum Hausflohmarkt. Besonders die Modeschau von WBW und der Adventkalender in den Schaufenstern der Betriebe hätten positives Feedback geerntet, berichteten die Verantwortlichen des Vereins Zentrumsbelebung.

„Dem Verein Zentrumsbelebung ist durch die Veranstaltungen ein großer Präsentierteller gelungen, auf dem die Produkte der Betriebe und Angebote der Vereine und Organisationen aufgezeigt wurden“, sagte Obmann Andreas Aigner. Den erfolgreichen Weg will man auch in diesem Jahr fortsetzen – die Termine für die sechs Ortskernbelebungsfeste 2019 stehen bereits fest (siehe Infobox). Erstmals wird heuer beim Ybbsitzer „Frühlingserwachen“ im April auch ein Gesundheitstag der Gesunden Gemeinde stattfinden.

Ideen und Maßnahmen für Ortskernbelebung

Um eine nachhaltige und über das ganze Jahr spürbare Belebung des Ortszentrums zu erreichen, holte man sich nun die NÖ.Regional.GmbH ins Boot. Gemeinsam mit Birgit Weichinger sammelten die Ybbsitzer mögliche Ideen und Maßnahmen für die aktive Ortskernbelebung. Und die Ideen, die geäußert wurden, waren mannigfaltig – ein Ortsplan für die Veranstaltungen, eine Gewerbemesse, ein Kinderspielefest, eine Osterhasennestsuche oder ein Fest der Region wurden da etwa genannt.

Eine Frage, die nach wie vor unbeantwortet bleiben musste, war, wie man es schaffen könne, die Bevölkerung auch nach den Veranstaltungen zum Besuch des Ortszentrums und zum Verweilen in den Betrieben zu motivieren, klagen die Gastronomiebetriebe im Ortskern doch speziell am Wochenende über gähnende Leere.

Zu diesem Thema wurden bereits weitere Sitzungen anberaumt – Interessierte und Betriebe sind zur aktiven Mitarbeit aufgerufen.