Fünf Höhepunkte in der Klangschmiede. Volks- und Kirchenmusik, Tango und Zauberflöte. Mit Günther Groissböck bietet die Klangschmiede einen Weltstar auf.

Von Leo Lugmayr. Erstellt am 20. Mai 2019 (03:00)
privat
Die Familienmusik Fuchsluger musiziert am Mittwoch, 29. Mai, 20 Uhr, mit den Salzburger Musikanten, den 7/8 Sängern und dem Jagdhornverein Windhag unter dem Motto „Jagarisch gsunga, jagarisch gspüt“.

Intendantin Anneliese Fuchsluger lädt von 25. Mai bis 2. Juni zur Klangschmiede. Der Auftakt gehört am 25. Mai den Kindern. Seit September wird mit Schülern der Neuen Mittelschule und des Musikschulverbands das berühmteste Werk Mozarts in einer vereinfachten Fassung erarbeitet. Als Papageno wirkt der Ybbsitzer Bariton Richard Helm mit.

Bei einem Volksmusikabend dreht sich am 29. Mai alles um die Jagd. Richard Deutinger führt durch den Abend, bei dem die Salzburger Musikanten, die 7/8 Sänger, der Jagdhornverein Windhag sowie die Familienmusik Fuchsluger mitwirken.

Tangomusik des Cuarteto Cameselle steht am 30. Mai in der Firma Aigner auf dem Programm. Gesang- und Musikverein gestalten am 1. Juni die Abendmesse in der Pfarrkirche. Der weltberühmte Bass Günther Groissböck konzertiert am 2. Juni mit dem Ensemble Klangschmiede unter der Leitung von Tobias Wögerer in der NMS.