Holzhaufen im Wald fing Feuer. Autolenker/in fiel Feuer auf Böschung bei B 31 auf. Feuerwehr Ybbsitz löschte den Brand.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. Februar 2020 (01:12)

Ein aufmerksamer Autolenker/eine aufmerksame Autolenkerin, der/die auf der B 31 zwischen Opponitz und Gstadt unterwegs war, bemerkte am Montag, 10. Februar, um circa 4.15 Uhr morgens ein Feuer auf einem Hang am anderen Ybbs ufer. Der Lenker/die Lenkerin verständigte die Feuerwehr.

Als die Florianis am Einsatzort eintrafen, nahmen sie in einer steilen Böschung im Wald Feuer und starke Rauchentwicklung wahr. Ein großer zusammengetragener Haufen aus Holz, Heu und Bauschutt wurde vermutlich durch den vorherrschenden Wind neu entfacht. Mittels Schanzwerkzeug und mit bloßen Händen mussten die Einsatzkräfte den brennenden bzw. glosenden Haufen mühsam auseinandertragen, um so den Brand bekämpfen zu können. Später kam auch ein Bagger zum Einsatz.

Rund 10.000 Liter Löschwasser wurden für die Brandbekämpfung benötigt. Die Wasserversorgung wurde mittels Pendelverkehr durch das Rüstfahrzeug der Feuerwehr Ybbsitz gesichert. Die Feuerwehr stand bis circa 7 Uhr morgens mit 28 Mann im Einsatz.