Landjugendprojekt: Neuer Mostbrunnen steht. Die Ybbsitzer Landjugend errichtete beim Hof der Familie Fahrnberger einen Mostbrunnen. Dieser bietet kühle Erfrischungen für Radfahrer und Wanderer.

Erstellt am 03. Mai 2018 (03:00)
Leo Lugmayr
Dominik Sonnleitner, Franziska Weigl, Nationalrat Andreas Hanger, Stefan Pichler, Mostprinzessin Johanna Adelsberger, Josef Fahrnberger, Vizebürgermeister Anton Pechhacker, Bürgermeister Josef Hofmarcher, Martin Fahrnberger, Roman Erber, Bianca Steinauer, Pater Matthäus Kern, Gerhard Lueger, Josef Fahrnberger und Leopoldine Fahrnberger (v.l.) eröffneten gemeinsam den neuen Mostbrunnen.

Im Zuge des Projekts „TatOrt“ erbauten die Mitglieder der Landjugend Ybbsitz einen Mostbrunnen, der am vorvergangenen Sonntag beim Hof der Familie Fahrnberger (Knieberg 4) feierlich eröffnet wurde.

Pater Matthäus Kern nahm die Segnung des neuen Brunnens vor, bevor Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, Bürgermeister Josef Hofmarcher, Vizebürgermeister Anton Pechhacker, Hausherr Josef Fahrnberger und die beiden Landjugendleiter Franziska Weigl und Stefan Pichler gemeinsam die offizielle Eröffnung vornahmen.

Nach dem offiziellen Teil des Festakts luden die Jugendlichen noch zu einem stimmungsvollen Frühschoppen mit Musik von den Ybbstaler Musikanten und regionalen Schmankerln ein. Der Reinerlös der Eröffnungsfeier kommt dem Waidhofner Reichenauerhof zugute.

Der hölzerne Brunnen befindet sich direkt neben dem Radweg. In ihm sind sowohl Moste als auch andere erfrischende Getränke für alle Wanderer und Radfahrer eingelagert.