Trauer um Unternehmer Dieter Fuchs. Ybbsitzer Unternehmer erlag am 1. April im 76. Lebensjahr seiner schweren Krankheit.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 10. April 2019 (04:00)
privat
Dietrich Fuchs, 23. März 1944 bis 1. April 2019.

Die Gemeinde trauert um Dietrich Fuchs. Der Ybbsitzer Unternehmer ist am 1. April nach langer, schwerer Krankheit im 76. Lebensjahr verstorben.

Aufgewachsen in Ybbsitz absolvierte Dieter – wie er von seinen Freunden genannt wurde – nach der Hauptschule eine Maschinenschlosser-Lehre und legte bereits 1967 die Meisterprüfung ab. Als sein Vater Franz 1970 plötzlich starb, kehrte er aus Afrika, wo er als Betriebsleiter tätig war, nach Ybbsitz zurück, um die Geschäftsführung des elterlichen Betriebs zu übernehmen. 1972 heiratete er seine Frau Gitti, die ihm die drei Söhne Thomas, Georg und Sebastian schenkte. Mit Unterstützung seines Großvaters Anton, seiner Mutter Maria und seiner Frau baute Dietrich Fuchs den Metallbearbeitungsbetrieb, der seit 1780 in Familienhand ist, kontinuierlich zu einem Leitbetrieb der Region aus.

Im Ybbsitzer Gemeinderat

1986 wurde die Produktion auf moderne Befestigungstechniken umgestellt und in das neu geschaffene Betriebsgebiet „Am Gries“ verlegt. 2009 übergab Dietrich Fuchs die Firma an seinen Sohn Georg. Mit seiner Erfahrung und seinem Erfindergeist stand der Seniorchef der Fuchs Metalltechnik GmbH aber auch nach seiner Pensionierung noch weiterhin zur Seite. Zahlreiche von ihm entwickelte Patente ermöglichten der Firma so manchen europäischen Markt- und Innovationsvorsprung.

Zwischen 1980 und 1985 saß Dietrich Fuchs für die ÖVP im Ybbsitzer Gemeinderat, wo er sich im Bauausschuss für die Wirtschaftstreibenden stark machte. Großes Engagement brachte er auch bei den Ybbsitzer Pfadfindern ein, wo er von 1980 bis 2006 als Obmann fungierte. Zwischen 2000 und 2005 war er die treibende Kraft beim Bau des neuen Pfadfinderheims im Dr.-Meyer-Park. Für seine Verdienste wurden ihm von den NÖ Pfadfindern ebenso wie von der Marktgemeinde Ybbsitz das Goldene Ehrenzeichen verliehen. 2008 gesellte sich das Goldene Ehrenzeichen des Landes NÖ dazu. 2009 wurde ihm der Titel Kommerzialrat verliehen.

Kilimanjaro-Besteigung und Kenia-Safari

Auch im Ruhestand blieb Dietrich Fuchs umtriebig. So erfüllte er sich 2013 mit der Besteigung des Kilimanjaro und einer Kenia-Safari einen Lebenstraum und unternahm 2016 noch eine dreiwöchige Trekking-Tour durch Peru. Er liebte ausgedehnte Radausfahrten ebenso wie Wanderungen mit Familienhund Bella. Und er schätzte den Sonntagsstammtisch im Gasthaus Pichler, der für ihn als geselligen, humorvollen Menschen ein wöchentlicher Fixpunkt war.

Das Wichtigste im Leben war ihm aber stets die Familie – seine Frau und seine drei Söhne sowie seine Enkerl Tobias und Adrian, auf deren Besuche aus Amerika er sich immer ganz besonders freute.

Die Trauerfeier mit anschließender Verabschiedung findet am Freitag, 12. April, 12 Uhr, in der Pfarrkirche Ybbsitz statt.