Feuer auf den Bergen. Fast 20 Feuer wurden im Ybbstal entfacht.

Erstellt am 27. Juni 2018 (05:00)

Mehr als 15 Feuerstellen erleuchteten die Hügelkette zwischen dem Sonntagberg und dem Hochkogelberg bei der diesjährigen Sommersonnenwende. Jedes Jahr feiern Gemeinden und Betriebe entlang des Panoramahöhenwegs gemeinsam die Sonnenwende und erwarten die Besucher bei knisterndem Feuer kulinarische Schmankerl, Livemusik und ein buntes Rahmenprogramm.

Auch heuer konnten die ARGE-Panoramahöhenweg-Sprecher Gottfried Wagner und Gerhard Krenn trotz des kühlen Wetters wieder zahlreiche Besucher bei den Feuer- und Labstellen an der Eisenstraße begrüßen. Von Randegg über den Sonntagberg, Windhag und St. Leonhard/Walde bis nach Ybbsitz zog sich die feurige Lichterkette heuer.

Beim Mostheurigen Wagenöd in Sonntagberg spielten die Schliefau Buam auf und Agnes Spreitzer bot ihre leckeren Bauernkrapfen zum Verkauf an. Sie hat in ihrem Leben bereits über 112.000 Krapfen gebacken und begeisterte auch am Samstag bei „Feuer am Berg“ wieder die Besucher mit ihren bäuerlichen Schmankerln.

Im Klein-Eibenberg in Ybbsitz sorgten Poldi Luger und Theresa Gollnar aka D’Naschkatzen für stimmungsvolle Livemusik, während Bernadetta und Sohn Josef Hönickl die Gäste bestens bewirteten. Mit einem riesengroßen Feuer wurden die Gäste im Ratzenöd bei Familie Wallmüller in St. Leonhard/Walde erwartet. Hier organisierte der Kameradschaftsbund das Feuer und bot für die kleinen Besucher eine abenteuerliche Laternenwanderung.