Künstler öffnen wieder ihre Tore. Kunstschaffende gewähren am Wochenende Einblicke in ihr Schaffen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Oktober 2020 (11:30)
Die Künstler des Waidhofner Malkreises werden auch heuer wieder in der Ybbsitzerstraße ihre Werke ausstellen.
NÖN-Archiv/Lugmayr

Am Samstag, 17., und Sonntag, 18. Oktober öffnen wieder Kunstschaffende aus ganz Niederösterreich ihre Ateliers und Werkstätten und geben interessierten Besuchern Einblicke in ihr Schaffen.

Rund 1.000 Künstler stellen heuer niederösterreichweit ihre Werke aus – die Zahl der Ausstellenden hat sich seit dem Start der Aktion im Jahr 2003 mehr als verdoppelt. Auch beim Publikum ist die Akzeptanz sehr groß. Hatten die ersten Tage der offenen Ateliers im Herbst 2003 rund 15.000 Kunstinteressenten besucht, waren es im Vorjahr mehr als 42.000.

Auch aus dem Ybbstal beteiligen sich heuer wieder zahlreiche Künstler an dieser Aktion. Bei freiem Eintritt können Malerei, Kunsthandwerk, Grafik, Bildhauerei, Spraykunst oder auch Keramik bewundert werden. Aber nicht nur die Kunstwerke selbst können bewundert werden, der ein oder andere Künstler lässt sich auch bei der Arbeit über die Schulter blicken oder überrascht die Besucher mit einer Lesung oder einem bunten Rahmenprogramm.

Aus der Region Ybbstal sind heuer Kunstschaffende aus den Gemeinden Kematen, Opponitz, Sonntagberg, Allhartsberg und Waidhofen mit dabei. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen finden sich in der Infobox.

Selbstverständlich wird auch bei den Tagen der offenen Ate liers an allen Veranstaltungsorten auf Abstandsregeln und die geltenden Coronarichtlinien geachtet.