Mysteriöse Graffiti mitten in der Natur. Gleich mehrere Leserinnen und Leser meldeten sich in der Vorwoche mit dem Hinweis bei der NÖN, dass ein unbekannter Künstler die Natur im Raum Waidhofen derzeit als Freiluftatelier für seine Kunstwerke nutzt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 06. Mai 2020 (04:53)

So finden sich derzeit entlang des Ybbstalradwegs zwischen Waidhofen und Gstadt ebenso wie am Buchenberg mitten im Wald auf Folie gesprühte großformatige Graffitis, auf denen Gesichter prangen. Von Mittwoch auf Donnerstag der Vorwoche kam ein neues Graffiti beim Birkenweg am Arzberg hinzu. Die Leserinnen und Leser zeigten sich von den Kunstwerken durch die Bank äußerst angetan und wollten wissen, von wem die Kunstwerke stammen.

Die NÖN recherchierte und konnte den Künstler ausfindig machen. Seine Identität wird allerdings ebenso wie die Hintergründe der Kunstaktion erst in der kommenden Ausgabe der Ybbstaler NÖN preisgegeben.