Einbrecher-Duo im Waldviertel gefasst

Erstellt am 18. Februar 2022 | 12:39
Lesezeit: 2 Min
Einbrecher Einbruch
Symbolbild
Foto: Symbolbild
Im Waldviertel sind zwei Männer gefasst worden, die zahlreiche Einbrüche in Wohnhäuser in Nieder- und Oberösterreich verübt haben sollen. Der angerichtete Schaden wurde am Freitag mit etwa 100.000 Euro beziffert.
Werbung

Die Männer waren nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich nur zu einem Fall in Zwettl geständig. Sie sind in der Justizanstalt Krems in Haft.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um serbische Staatsbürger im Alter von 36 und 43 Jahren. Sie wurden am 7. Dezember nach einem Einbruchsdiebstahl in Zwettl von Ermittlern des Landeskriminalamts Niederösterreich festgenommen. Im Auto des Duos fanden sich Einbruchswerkzeug, Tatbekleidung, Goldschmuck und Münzen.

Diebesgut sichergestellt

Der 43-Jährige wollte sich mit einem fremden serbischen Reisepass ausweisen. Wie sich herausstellte, bestand gegen ihn bereits ein Aufenthaltsverbot für den Schengen-Raum. Weiteres Diebesgut wurde in einer Wohnung in Wien sichergestellt, wo das Duo unangemeldet gelebt hatte.

Eine mit Modeschmuck gefüllte Plastiktragetasche, die am 31. Jänner von Spaziergängern in der Nähe von Horn gefunden wurde, ist früheren Einbrüchen der Männer zugeordnet worden. Der Großteil der Beute wurde an die Opfer ausgefolgt. Den Kriminalisten zufolge sollen die beiden Serben für 22 Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser in den Bezirken Horn, Mistelbach, Amstetten, Neunkirchen, Hollabrunn, Melk, Baden, Zwettl sowie Steyr verantwortlich zeichnen.

Werbung