Erinnerungen an Unfall fehlten. 24-jährige Waldviertlerin krachte gegen Klein-Lkw. Bei der Verhandlung fehlte ihr Erinnerung an Hergang.

Von Markus Füxl. Erstellt am 15. Januar 2021 (05:00)
Zwettler Bezirksgericht
Füxl

Vor dem Zwettler Bezirksgericht musste sich vor kurzem eine 24-Jährige aus dem Gebiet Langschlag verantworten. Sie war im Mai auf der Zwettler Umfahrung mit ihrem Pkw gegen einen Klein-Lkw geprallt.

Sie selbst sowie ihr Beifahrer waren verletzt in zwei Krankenhäuser eingeliefert worden. Der Lenker des Klein-Lkw, ein 31-Jähriger aus Tschechien, war ebenfalls verletzt ins Spital gebracht worden. Der Richter erklärte bei der Verhandlung, dass die Frau über die Fahrbahnmitte gekommen war. Bremsspuren und Flüssigkeitsspuren würden das belegen. Die Angeklagte antwortete: „Ich habe viel darüber nachgedacht. Ich weiß nicht, wie ich über die Fahrbahnmitte gekommen bin, das fehlt mir einfach.“

Es folgte eine Diversion über 450 Euro, das Verfahren wurde eingestellt.