Gelungene Vernissage in Friedersbach . Die Pädagogin Margarete Glaser stellte Holzschnitte mit eigens entwickelter Drucktechnik in Friedersbach aus.

Von Maria Moll. Erstellt am 09. Juni 2019 (04:45)
Maria Moll
Margarete Glaser (5 von links) stellte am Mittwochabend im Faulenzerhotel in Friedersbach einen Querschnitt ihrer Kunst vor. Vor einigen ihrer Aktbilder versammelten sich Stadtrat Erich Stern, Hoteliersgattin Bettina Schweighofer, Pianist Edwin Kainz, Kulturvereinsobmann Bernhard Waglechner und Gastgeber Karl Schweighofer (von links).

„Kunst passt gut ins Faulenzerhotel in Friedersbach“, darüber waren sich die ausstellende Künstlerin Margarete Glaser und der örtliche Kulturvereinsobmann Bernhard Waglechner bei der Ausstellungseröffnung am Mittwochabend einig.

Margarete Glaser ist Pädagogin an einer Neuen Mittelschule, arbeitet aber auch als Mal- und Gestaltungstherapeutin. Seit 16 Jahren beschäftigt sich die nahe Linz wohnende Künstlerin damit, Bilder zu malen und zu drucken. „Über das Aktzeichnen trainiere ich das Schauen. Es verlangt viel Konzentration“, sagt sie. Das ist für Glaser „die Pflicht“. „Die Kür“ ist für sie der Holzschnitt in einer eigens entwickelten Drucktechnik, die verschiedene Arbeitsstufen erfordert.

Glaser verwendet Holzplatten von der Größe 1,5 mal einen Meter, in die sie Motive aus der Natur oder aus bekannten Kunstwerken hineinschnitzt, außerdem Texte wie Psalmen, Sprichwörter oder Zitate berühmter Persönlichkeiten.

Die Drucke von Hand mit Ölfarben legt sie in mehreren Schichten auf Büttenpapier übereinander. Die Farben saugen sich hinein und geben dem „Holzdruck“, wie die Künstlerin es nennt, den Charakter eines Wandteppichs. Der Preis ihrer Arbeiten, die bis 15. September zu besichtigen sind, liegt bei rund 900 Euro.

Zum Ausklang trug Edwin Kainz Klaviermusik bei.