Neuer ÖVP-Gemeinderat: Franz Weghuber folgt Schweizer. Josef Schweizer legte sein Amt als Allentsteiger ÖVP-Gemeinderat nieder. Sein Nachfolger ist 30 Jahre jung.

Von Karin Pollak. Erstellt am 15. April 2021 (05:07)
Ellenbogen, statt Handshake: Bürgermeister Jürgen Koppensteiner hieß den neuen ÖVP-Gemeinderat Franz Weghuber willkommen.
Stadtgemeinde Allentsteig

Zu einer personeller Ändreung kam es im Gemeinderat von Allentsteig. Josef Schweizer von der ÖVP legte auch gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder, ihm folgt Franz Weghuber.

Josef Schweizer (59) war seit November 2015 als Gemeinderat tätig. Seit der Gemeinderatswahl im Vorjahr fungierte er auch als Vorsitzenden-Stellvertreter im Prüfungsausschuss sowie als Mitglied im Ausschuss Digitalisierung/Ökologie/Tourismus.

Von der ÖVP-Allentsteig wurde Franz Weghuber (30) als neuer Gemeinderat einberufen. Weghuber ist technischer Angestellter bei der Firma Hartl-Haus. Für den Allentsteiger ist es die erste politische Funktion, die er ausüben wird. „Ich bin aber schon länger im Fußball- und Tennisverein aktiv“, betont Weghuber gegenüber der NÖN. Er will sich vor allem für die Anliegen der Jugend in der Stadtgemeinde annehmen: „Mir geht es vor allem darum, einen jungen Input in den Gemeinderat zu bringen. Wichtig sind mir dabei die Sportanlagen und vor allem der Stadtsee mit dem Restaurant, die die Jugend gerne in Anspruch nehmen. Ich freue mich, mit Ideen und Taten die weitere Entwicklung in einer lebenswerten Gemeinde mitgestalten zu dürfen.“

Der neue Gemeindemandatar soll in der Gemeinderatssitzung am 26. April als Mitglied in den Ausschuss Digitalisierung/Ökologie/Tourismus und in den Prüfungsausschuss gewählt werden.