Musikverein feierte klanggewaltig. Musikverein Altmelon lud zum Bezirksmusikfest mit 16 weiteren Kapellen ein. Außerdem feierte die Kapelle ihr 60-jähriges Bestehen und gab einen Rückblick.

Von Markus Füxl. Erstellt am 17. Juli 2019 (04:31)

Gastgeber des heurigen Bezirksmusikfestes von 12. bis 14. Juli war der Musikverein Altmelon. Gleichzeitig feierte der Verein sein 60-jähriges Bestehen.

Ein Höhepunkt im dreitägigen Festreigen war die Marschmusikwertung am Samstag. Obmann Martin Auer begrüßte die vielen Besucher und die 17 Musikkapellen im Festzelt in Altmelon. Er bedankte sich bei Bürgermeister Manfred Stauderer: „Er unterstützt unseren Verein hervorragend“, sagte Auer. Zum Dank wurde Manfred Stauderer die Fördernadel in Gold des Niederösterreichischen Blasmusikverbandes verliehen.

„Eine funktionierende Musikkapelle ist aus unserem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Dafür braucht es viel Engagement und Liebe“, lobte Staudinger die Musiker. Er sprach auch seinem Vorgänger Josef Auer Dank aus, der als Gründungsmitglied den Musikverein Altmelon vor 60 Jahren aus der Taufe gehoben hat. Aktuell hat der Musikverein 47 Musiker, sowie fünf Marketenderinnen. Etwa 65 Prozent der Mitglieder sind Frauen.

Martin Hausleitner, Obmann der Bezirksarbeitsgemeinschaft des NÖ Blasmusikverbandes, hielt eine Rückschau über die Chronik des MV Altmelon. So strich er den Musikinstrumenteinkauf im Jahre 1962 um damals 102.652 Schilling hervor. „Das zeigt, dass der Musikverein der Gemeinde wichtig war.“ Als weitere maßgebliche Station erwähnte Hausleitner Frederike Waldauer, die damals die erste Kapellmeisterin und Stabführerin in Niederösterreich war. Weitere Höhepunkte waren die Anschaffung der ersten Tracht 1970, die Eröffnung des Musikheimes 2015 und die Anschaffung der neuen Tracht im vergangenen Jahr.

Als Gratulanten zum Jubiläum stellte sich auch Bezirkshauptmann Michael Widermann ein: „Heute ist ein musikalischer Feiertag.“ Landtagsabgeordneter Franz Mold strich die Bedeutung der Musikkapellen im Bezirk Zwettl hervor: „Ihr seid unverzichtbar. Was wäre ein Fest ohne musikalischer Umrahmung.“ Er wünschte den 17 Kapellen viel Begeisterung beim zukünftigen Musizieren. Zwischen den Programmpunkten sorgten die zahlreichen Musiker mit ihrem gemeinsamen Spiel für eine klanggewaltige Atmosphäre.

Groß Gerungs mit 95,5 Punkten siegreich

Nach dem Festakt fand die Marschmusikbewertung statt. Als erste gingen dabei die Lokalmatadore, der MV Altmelon, unter Stabführer Markus Bauer ins Rennen. Sie absolvierten ihre Darbietung in der Stufe E, also in der höchsten der insgesamt fünf Schwierigkeitsstufen. Ihre Showfigur stand unter dem Thema „Mühlrad“. Dabei bildeten die Musiker zwei Kreise, die sich in entgegengesetzte Richtungen drehten. Ein musikalischer Leckerbissen war das Stück „Forchtenabba“ von Daniela Bauer. Dabei handelte es sich um eine Mischung aus dem Forchtenauer Marsch und einem Medley der Popgruppe „Abba“.

Nach Unterbrechungen durch den starken Regen ging die Musikkapelle aus Groß Gerungs mit 95,5 Punkten siegreich hervor.
Im Festzelt sorgten die „Damberg Lumpen“ und „Magic Percussion“ für Stimmung. Ab 21 Uhr heizten „Indeed“ musikalisch ein. Am Sonntag rundete eine Festmesse inklusive Frühschoppen das dreitägige Fest ab.

 

Die Ergebnisse der Marschmusikbewertung

17 Musikkapellen nahmen in Altmelon an der Marschmusikbewertung teil. Die Punktebewertung der Fachjury in absteigender Reihenfolge: 

  • Musikverein Groß Gerungs, Stufe E, 95,5 Punkte
  • Musikkapelle Schönbach, Stufe E, 93,0 Punkte
  • Gemeindemusikkapelle Bad Traunstein, Stufe E, 92,0 Punkte
  • Musikkapelle Echsenbach, Stufe E, 92,0 Punkte
  • Blasmusikkapelle Altmelon, Stufe E, 91,0 Punkte
  • Gemeinde-Musikkapelle Waldhausen/NÖ, Stufe E, 91,0 Punkte
  • Musikverein Arbesbach, Stufe E, 90,0 Punkte
  • Jugend- und Trachtenkapelle Yspertal, Stufe D, 85,5 Punkte
  • Musikkapelle „Heimatklänge“ Groß Göttfritz, Stufe D, 84,5 Punkte
  • Musikverein St. Georgen am Walde, Stufe D, 83,5 Punkte
  • Musikkapelle Langschlag, Stufe D, 83,5 Punkte
  • Musikverein Dorfstetten, Stufe D, 83,0 Punkte
  • Musikverein Rappottenstein, Stufe D, 82,5 Punkte
  • Musikverein Schweiggers, Stufe D, 82,0 Punkte
  • Musikverein Groß Haselbach, StufeD, 81,5 Punkte
  • Musikverein Sallingberg, Stufe C, 74,0 Punkte
  • Trachtenkapelle Martinsberg, Stufe C, 71,5 Punkte